Stammtisch als Forum

+
Bei der Vorstandswahl der Kauferinger UBV gab es keine großen Überraschungen. Das Foto zeigt den neuen Vorstand: Oliver Hetzke, Claudia Dahme, Heinrich Höge, Sascha Kenzler, Bernhard Mödl und Garvin Sohns (v. links). 

Kaufering – Ob Kauferings Bürgermeister Erich Püttner 2018 wieder zur Bürgermeisterwahl antritt, bleibt offen. Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung der UBV betonte der Rathauschef auf eine entsprechende Anfrage, er wolle die Entscheidung über eine erneute Kandidatur am 25. Juli 2017 an seinem 60. Geburtstag verkünden.

In einer Pressemitteilung schrieb Sascha Kenzler als Vorsitzender der Partei, Erich Püttner habe auf der Mitgliederversammlung ausführlich in seinem Grußwort über die schwierigen Verhältnisse im Marktgemeinderat berichtet. Dabei habe der Rathauschef sein Unverständnis darüber geäußert, „wie ein Haushalt, der nachweislich auf Konsolidierung getrimmt war und in dem der Stellenplan der Gemeinde trotz stetig steigender Ausgaben konstant gehalten wurde, nicht eine breite Zustimmung im Gremium erfahren habe“.

Püttner soll, so die Pressemitteilung, ausgeführt haben, dass der Schwerpunkt in den nächsten Jahren auf der Sanierung von Gemeindeimmobilien, allen voran bei der Grund- und Mittelschule liegt. „Dies sei natürlich nicht so prestigeträchtig wie das Anschieben von Neubauten“.

Die heutige Misere, so soll Püttner betont haben, sei an der langjährigen falschen Gewichtung gelegen, teure Neubauten zu Lasten der Sanierung im Bestand zu machen. Dies hätte nahezu jeglichen Gestaltungsspielraum genommen.

Dies sei auch allen Marktgemeinderäten bewusst gewesen. „Dass dem Haushalt, der keine spektakulären Aufgaben enthielt und sich im Wesentlichen auf das unabdingbare Notwendige beschränke, dann doch sieben Marktgemeinderäte ihre Zustimmung versagten, leuchte ihm nach wie vor nicht ein“.

Püttner soll, so heißt es in der Pressemitteilung, aber auch versöhnliche Töne angeschlagen haben. „Die Herausforderungen, vor denen der Markt stünde, bedürften einer schnellen Rückkehr zum sachlichen, am Wohl der Gemeinde ausgerichteten Miteinander“.

Der regelmäßige Stammtisch der UBV soll, so Sascha Kenzler in seinem Rechenschaftsbericht, zukünftig noch mehr als Forum für interessierte Bürger geöffnet werden. Kenzler verwies auch auf den eigenen Internetauftritt, in dem die offiziellen Stellungnahmen der UBV zu Sachthemen ausführlich dargestellt würden.

Die UBV habe in den letzten 12 Monaten insgesamt 1650 Euro an gemeinnützige Vereine wie den VfL Kaufering und die Ferienbetreuung gespendet, heißt es in der Pressemitteilung.

Bei der Wahl zum Vorstand hat es keine Überraschung gegeben. Da nach der Satzungsänderung der Vorstand um zwei Positionen verkleinert wurde, mussten für Frank Schweikhart und Stefan Ehle keine Nachfolger gewählt werden. Beide sind laut Pressemitteilung aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wahl angetreten. Gewählt wurden für die nächsten zwei Jahre Sascha Kenzler als Vorsitzender. Seine Stellvertreterin ist Claudia Dahme, Schriftführer wurde Oliver Hetzke und Kassierer Bernhard Mödl. Für die Öffentlichkeitarbeit zeichnen Heinrich Höge und für Medien- und Webdesign Garvin Sohns verantwortlich.

Siegfried Spörer

Meistgelesene Artikel

Gemeinde als Bauherr

Utting – Normalverdiener, einkommensschwächere Bürger und junge Familien können sich freuen: Die Gemeinde Utting errichtet in eigener Regie in …
Gemeinde als Bauherr

Umbau für eine "strahlende Zukunft"

Landsberg – Aus Irland direkt in die Lechstadt: Richard Kingston (CMC Capital) hat am Mittwoch mit Erfolg für das neue Lechland-Center geworben. Eine …
Umbau für eine "strahlende Zukunft"

Wieder das eigene Wasser

Kaufering – In jüngster Vergangenheit sahen sich die Bürger von ihrer Marktgemeinde unzureichend mit Informationen versorgt. Für den nicht …
Wieder das eigene Wasser

Kommentare