Keine Ermäßigung für Schüler-Parker

Mit dem Auto zur Schule: Gymnasiasten mit Führerschein und dem Glück eines Pkws fahren heute selbstverständlich am Schulgebäude vor. Dabei soll auch das Parken bequem und kostengünstig sein. Die Forderung des Jugendbeirats der Stadt nach ermäßigten Schülertarifen an der Waitzinger Wiese ist bei Oberbürgermeister aber Ingo Lehmann abgeschmettert.

Am Dominikus-Zimmermann-Gymnasium ist Parken einfach und kostenfrei: Dort lässt sich das Auto auch in der Schulumgebung abstellen. Die jungen Autofahrer des Ignaz-Kögler-Gymnasiums fühlen sich hier benachteiligt: In der Landsberger Altstadt gibt es diesen Luxus nicht – Parken auf der Waitzinger Wiese kostet. „Die Monats- oder Jahreskarten lohnen sich nicht. Man zahlt drauf“, sagt Jugendbeiratsmitglied Maximilian Kauk. Ferien- und Wochenendtage müssten mitbezahlt werden, ohne dass diese Zeiten genutzt würden. Kauk schlug deswegen einen Schüler-Vergünstigung von 50 Cent bis 1,50 Euro vor. „Dabei könnte man 18,50 Euro im Jahr sparen“, rechnet er bei einer Monatskarte vor. Laut Kauk bilden viele IKGler Fahrgemeinschaften, die sich preislich gegenüber dem Busfahren lohnen würden. OB Lehmann erteilte diesem Vorstoß des Jugendbeirats jedoch eine Absage: Wer sich ein Auto leisten kann, könne auch die zehn Euro monatlich fürs Parken bezahlen.

Meistgelesene Artikel

Vollgas auf eisiger Piste

Reichling – Frostiges Motorsportspektakel unter Flutlicht: Am Freitag, 20. Januar, richtet der MSC Reichling wieder die Zugspitzmeisterschaft im …
Vollgas auf eisiger Piste

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Noch ein Protest-Kunstwerk

Holzhausen – Wie einst Asterix und seine Gallier gegen die Römer kämpfen Daniel Fusban und seine Holzhauser Mitbürger gegen die übermächtige …
Noch ein Protest-Kunstwerk

Kommentare