Keine Instrumente, keine Noten

Bezirksverbandsleiter Bernhard Weinberger (links) und der 1. Vorsitzende Wolfgang Arnold (rechts) ehrten die sieben Gründungsmitglieder der Musikkapelle Pflugdorf-Stadl für 40-jähriges Musizieren (von links): Franz Zimmermann, Wolfram Settele, Karl Zerhoch, Martina Gistl, Ludwig Erdt, Xaver Erdt und Klaus Schneider. Foto: Schneider

Mit dem großen Ehrenabend der Musikkapelle Pflugdorf-Stadl ist jüngst der Auftakt für das Bezirksmusikfest des Bezirks Lech-Ammersee erfolgt. Anlässlich ihres 40-jährigen Jubiläums lud die Vorstandschaft alle ehemaligen Musiker sowie interessierte Dorfbewohner ins Bür­gerhaus ein, um sich gebührend zu bedanken und in gemütlichem Ambiente über alte Zeiten zu plaudern.

In seiner Begrüßung erinnerte der 1. Vorsitzende der Musikkapelle Pflugdorf-Stadl, Wolfgang Arnold, an die Anfänge vor 40 Jahren: Auf Initiative der Herren Erich Menhart, Josef Arnold und Dieter Bost entstand die Idee der Gründung einer örtlichen Jugendkapelle. Allerdings gab es keinen Probenraum, keine Instrumente und keine Noten. So besorgte man einen großen Koffer voll mit Musikinstrumenten und Dirigent Erich Ochmann leitete die Proben mit 34 Kindern im Feuerwehrhaus. Vier Jahrzehnte später feiert die Musikkapelle Pflugdorf-Stadl ihren Geburtstag mit einem Bezirksmusikfest – zum zweiten Mal. Die Wertungsspiele des Bezirksverbandes finden am 21. und 22. April in der Schulturnhalle in Issing statt und vom 9. bis 13. Mai richten die Musiker gemeinsam mit den „Frohsinn“ Schützen Pflugdorf eine große Festwoche aus. Höhepunkt dabei werden sicherlich der Gemeinschaftschor aller Musikkapellen und der Festzug mit 130 teilnehmenden Vereinen ein. Arnold bedankte sich bei seinen Musiker- und Vorstandschaftskollegen für die vierjährige Vorbereitungsarbeit und das große Engagement. Kameradschaft, Geselligkeit und die Liebe zur Musik – dies sind für Vilgertshofens Bürgermeister Konrad Welz die Merkmale, die man mit den Pflug­dorf-Stadler Musikern verbindet. Auch Bernhard Weinberger, Leiter des Bezirksverbandes Lech-Ammersee im Musikbund von Ober- und Niederbayern (MON), betonte das besondere Zusammengehörigkeitsgefühl, das Engagement und die gute Kameradschaft innerhalb der Musikkapelle Pflugdorf-Stadl. Er verlieh den heute noch musizierenden sieben Gründungsmitgliedern der Musikkapelle die „MON-Ehrennadel in Gold“. Damit nicht genug der Ehre. Für seinen Mut und für sein außerordentliches langjähriges Engagement als 1. Vorsitzender der Kapelle ehrte Vorsitzender Arnold das Gründungsmitglied Erich Menhart mit der „MON-Fördermedaille in Silber“ des MON. Die Landkreis-Medaille in Silber verlieh Stellvertretender Landrat Peter Ditsch an Klaus Schneider für insgesamt 38-jähriges Engagement in der Vorstandschaft der Musikkapelle. Mucksmäuschenstill wurde es, als Bruder Barnabas (Markus Arnold) seine Fastenpredigt in „Latein“ begann. Bevor er den Musikern die „Absolution“ fürs Fest erteilte, erinnerte er an so manche „Schandtat“ und an Missgeschicke aus vergangenen Zeiten.

Meistgelesene Artikel

Aufprall auf Lkw

Buchloe/Landsberg – Ein Unfall auf der A96 bei Wiedergeltingen im Landkreis Unterallgäu hat am vergangenen Dienstag für einen 53-jährigen Autofahrer …
Aufprall auf Lkw

Der Entwurf steht

Landsberg – Die Hochwasserschutzmauern oberhalb der Karolinenbrücke sind 1913 erbaut worden – nach über hundert Jahren sind sie marode und müssen …
Der Entwurf steht

Vollgas auf eisiger Piste

Reichling – Frostiges Motorsportspektakel unter Flutlicht: Am Freitag, 20. Januar, richtet der MSC Reichling wieder die Zugspitzmeisterschaft im …
Vollgas auf eisiger Piste

Kommentare