Landsberger Autosalon

Beste Stimmung rund ums Auto

+
Er wohnte der Verlosung bei und konnte sein Glück noch gar nicht richtig fassen: Sergej Schimf (rechts) aus Landsberg gewann beim Autosalon einen VW Up!. Auto&Service-Verkaufsleiter Christoph Pröll und die KREISBOTEN-Anzeigenleiter Alfred Bloos sowie Jörg Gramberg (von links) waren die ersten Gratulanten.

Landsberg – Beste Stimmung und, abgesehen von ein paar Regentropfen am Samstag Nachmittag, bestes Wetter haben den diesjährigen Autosalon auf der Waitzinger Wiese zu einem vollen Erfolg werden lassen. Wolfgang Stütz, der seit Jahren gemeinsam mit Helmut Seibold die Kfz-Schau organisiert, zog am Ende des zweiten Tages zufrieden Bilanz: „Optimal. Es waren haufenweise Leute da.“ Nur eine Sache stank den Veranstaltern – im wahrsten Sinne des Wortes.

Kurz bevor die Autohändler ihre Ausstellungsstände aufbauten und ihre Fahrzeugmodelle vorfuhren, hatte der Zirkus Knie nach einem Gastspiel in Landsberg seine Zelte auf der Waitzinger Wiese abgebrochen. Auf einem Teil des Geländes habe man noch deutlich die Hinterlassenschaften von Elefanten und Kamelen gerochen, so Stütz. Er sprach vom „Autosalon im Zirkusdunst.“ Tatsächlich zeigte das Gelände im Randbereich Spuren der tierischen Gäste. Nissan-Händler Christoph Schaller, der in der Nähe seinen Stand hatte, hofft, „dass so etwas nicht wieder vorkommt“.

Über 5000 Besucher beim Landsberger Autosalon

Ansonsten aber äußerten sich die Aussteller hochzufrieden mit dem Andrang. Rund 5000 Besucher bummelten an den beiden Veranstaltungstagen über den Autosalon und begutachteten das aktuelle Fahrzeugangebot von 13 Autohäusern aus Landsberg und Umgebung. Die Palette reichte vom Kleinwagen bis zur Limousine. Und auch am oberen und unteren Ende des Größenspektrums gab es einiges zu sehen – von zweisitzigen Leichtkraftfahrzeugen bis zum gigantischen US-Wohntrailer, der wegen seiner Überbreite auf deutschen Straßen gar nicht fahren darf. Dafür ist er mit seinen 24 Quadratmetern so groß wie ein Apartment und soll tatsächlich manchem Dauercamper die eigene Wohnung ersetzen.

Traktoren, Anhänger, Nutzfahrzeuge und Angebote rund ums Auto ergänzten die Ausstellung – von der Beratung zum Thema Kindersitz bis hin zum professionellen Umbau von Fahrzeuginnenausstattungen. Außerdem luden zwei moderne Reisebusse mit weit geöffneten Türen zur Besichtigung ein. Neuheiten aus dem Bereich Tier-Transportboxen interessierten vor allem die zahlreichen Hundebesitzer unter den Besuchern.

VW Up! gewonnen

Gegen 16 Uhr am Sonntag Nachmittag wurde es spannend. Die Losboxen, die über das ganze Gelände verteilt waren, wurden zum Stand des KREISBOTEN gebracht und in eine Traktorschaufel ausgeleert. Der neunjährige Fabian Sailer hatte die Aufgabe, aus über 4000 ausgefüllten Coupons den Glücklichen zu ziehen, der einen Kleinwagen seiner Wahl gewinnen würde. Die Baseballmütze tief über die Augen gezogen, wühlte Fabian konzen- triert in der Masse der Lose. Sekunden später stand der Sieger fest: Sergej Schimf aus Landsberg freute sich über einen nagelneuen VW Up!. Und zum ersten Mal, seit es die Verlosung gibt, konnte KREISBOTEN-Anzeigenleiter Alfred Bloos dem Glücklichen an Ort und Stelle die Hand schütteln. Denn der 37-Jährige war unter den Zuschauern, die die Ziehung mitverfolgt hatten.

Ulrike Osman

Meistgelesene Artikel

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

"Wir wollen Hilfe zurückgeben"

Landsberg – Mal eben den Rasen mähen oder kurz zum Arzt fahren – kein Problem für die Meisten. Alleinstehende oder Senioren stoßen jedoch mit diesen …
"Wir wollen Hilfe zurückgeben"

Breitband, Straßen, Seeanlagen

Dießen – Kaum Anlass zu Rückfragen und Diskussionen hat der Haushaltsplan 2017 gegeben, den Kämmerer Max Steigenberger am Montag erneut im …
Breitband, Straßen, Seeanlagen

Kommentare