Schmiereien an KZ-Gedenkstätten

Kripo bittet "zwei wichtige Zeugen" um Hilfe

+
Unbekannte Täter beschmierten Grabsteine, Bänke und die Außenmauer des KZ-Friedhofes „Kaufering Süd“ nördlich der Marktgemeinde.

Kaufering/Schwabhausen – Mit einem Zeugenaufruf wendet sich die Kripo Fürstenfeldbruck im Zusammenhang mit den Schmierereien an den KZ-Gedenkstätten "Kaufering Süd" und Schwabhausen an die Bevölkerung. Vor allem bittet sie "zwei wichtige Zeugen", sich bei den Ermittlern zu melden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck haben bislang unbekannte Täter in der Nacht vom 25. auf 26. Juli mehrere Gedenksteine, Bänke und Mauern am KZ-Friedhof "Kaufering Süd" mit nationalsozialistischen Symbolen und antisemitischen Parolen besprüht.

Im Zuge der bisherigen Ermittlungen erhielten die Beamten einen Hinweis auf zwei wichtige Zeugen, die jedoch namentlich bisher nicht bekannt sind, so ein Kripo-Sprecher.  Dabei handle es sich offenbar um einen Mann und eine Frau im Alter zwischen 40 und 50 Jahren. Die beiden führten offenbar am besagten Samstagnachmittag ihren Schäferhund im Umfeld der Gedenkstätte nahe der Lechstaustufe 19 aus und haben dabei möglicherweise wichtige Beobachtungen gemacht.  Die Kriminalpolizei bittet diese beiden Zeugen, sich unter Telefon 08141/612-0 zu melden.

Auch im Gemeindegebiet Weil seien 31. Juli an der dortigen KZ-Gedenkstätte beim Ortsteil Schwabhausen antisemitische Schmierereien und verbotene Symbole des Nationalsozialismus an einem Gedenkstein festgestellt worden (der KREISBOTE berichtete). Ein exakter Tatzeitraum lasse sich in diesem Fall nicht eingrenzen.

Zeugen, die im Umfeld der beiden Tatorte verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben oder anderweitige sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der beiden Taten geben können, sind aufgerufen sich ebenfalls unter Telefon 08141/612-0 bei der Polizei zu melden.

Meistgelesene Artikel

Ein Kreisverkehr ist out

Kaufering – Pendler, die morgens zur Hauptverkehrszeit auf der alten B17 in Richtung Landsberg unterwegs sind, kennen das Problem zur Genüge. Wenn …
Ein Kreisverkehr ist out

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Landsberg – Die Stadt hat den Bewohnern der Schwaighofsiedlung, dem Bauträger und den Interessenten für die 23 Reihenhäuser an der Jahnstraße im Jahr …
Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Kommentare