Oft geht es um Kleinigkeiten

+
Die neuen Berater zur Wohnungsanpassung: Traudel Locher und Elisabeth Lucius (vorne, v. links), Johann Knoller, Landrat Eichinger, Johann Ruile (Mitte), Andreas Sauer, Norbert Brzezynski, Koordinator Pajam Rais Parsi und Behindertenbeauftragte Barbara Juchem (hinten). Es fehlt Sabine Adam.

Landkreis – Sieben ehrenamtliche Berater sind künftig im Landkreis in einer Mission namens „Wohnungsanpassung“ unterwegs. Die Beratung soll älteren Menschen die Möglichkeit geben, möglichst lange im gewohnten Umfeld zu bleiben, wie Pajam Rais Parsi, Leiter der „Koordinationsstelle Seniorenpolitisches Gesamtkonzept“ im Landratsamt sagte.

Aktuell sind etwa 22.000 Menschen im Landkreis 65 Jahre oder älter. Im Jahr 2030 werden es etwa 33.000 Menschen sein, so die Prognose des Landratsamtes. Die meisten davon möchten in ihrer eigenen Wohnung alt werden und genau da setzt die Beratung zur Wohnungsanpassung an.

Das Landratsamt möchte hier zusammen mit den Ehrenamtlichen eine kostenfreie und neutrale Beratung anbieten, so Rais Parsi. Dabei soll es aber nicht darum gehen zu Wohnformen zu beraten, sondern lediglich zur Anpassung im häuslichen Umfeld: „Da geht es zum Beispiel um Kleinigkeiten, wie einen Teppich zur Seite zu räumen oder Griffe im Bad anzubringen“, erklärt der Leiter der Koordinationsstelle.

Auch über Finanzierungsmöglichkeiten können die ehrenamtlichen Berater Informationen geben oder zum Beispiel bei der Kontaktaufnahme mit Handwerkern unterstützen. Eine 40-stündige Fortbildung haben die sieben Berater absolviert. Sie kommen aus Landsberg, Geltendorf, Egling, Schwabhausen und Fuchstal. „Landkreisweit sind wir da sehr gut vertreten“, meint auch die Senioren- und Behindertenbeauftragte des Landkreises Barbara Juchem.

 Durch regelmäßige Treffen wolle man diverse Inhalte der Fortbildung vertiefen. So spiele zum Beispiel das Thema Demenz eine immer größere Rolle, so Rais Parsi. Seine Hauptaufgabe sieht er darin schon bei der Terminvereinbarung ein Netzwerk aufzubauen und gegebenenfalls weiterzuvermitteln. Erreichbar ist die Wohnungsanpassungs-Beratung über Pajam Rais Parsi unter Tel.: 08191/129-234.

Astrid Erhard

Meistgelesene Artikel

Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Landsberg – Die Stadt hat den Bewohnern der Schwaighofsiedlung, dem Bauträger und den Interessenten für die 23 Reihenhäuser an der Jahnstraße im Jahr …
Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Noch ein Protest-Kunstwerk

Holzhausen – Wie einst Asterix und seine Gallier gegen die Römer kämpfen Daniel Fusban und seine Holzhauser Mitbürger gegen die übermächtige …
Noch ein Protest-Kunstwerk

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kommentare