Jetzt kommt die Halle ins Spiel

+
Weil die Not immer größer wird: Im Landsberger Landratsamt denkt man bereits ernsthaft darüber nach, eine Traglufthalle als Unterkunft für Asylbewerber aufzustellen.

Landkreis – 25 zusätzliche Asylbewerber pro Woche erwartet man derzeit für den Landkreis. Mitte beziehungsweise Ende September wird der Wohnraum voraussichtlich knapp, erklärt Landratsamts-Sprecher Wolfgang Müller auf Nachfrage. Offenbar ist auch der Bau einer Traglufthalle im Gespräch.

Da die bisher geplanten Aufnahmekapazitäten für die Zuweisungsquote im Landkreis bei weitem nicht ausreichen, hat das Landratsamt nun einen dringenden Appell an alle Landkreisbürger geschickt, verfügbaren Wohnraum, vor allem große Wohneinheiten (Häuser), beheizbare Gewerbehallen beziehungsweise Grund- stücke, auf welchen „kurzfristig“ Containeranlagen oder Traglufthallen errichtet werden können, an den zuständigen Mitarbeiter im Landratsamt Andreas Schwan (unter Telefon: 08191/120 oder auch per E-Mail an: andreas.schwan@lra-ll.bayern.de) zu melden. 

„Wir schließen den Bau einer Traglufthalle nicht mehr aus“, so der Sprecher der Kreisbehörde Wolfgang Müller. Landrat Thomas Eichinger habe auch bereits eine solche Halle besichtigt. Die Vorteile dieser Unterbringungsmöglichkeit: Man bräuchte für eine Traglufthalle nicht einmal eine Bodenplatte, erläutert Müller. So wäre die Halle relativ schnell gebaut. Außerdem seien solche Hallen im Inneren in einzelne Bereiche abgetrennt, wodurch die Asylbewerber deutlich mehr Privatsphäre hätten, so Müller. Rund 200 Personen könnten in einer Traglufthalle untergebracht werden. „Wir müssen uns mit dem Gedanken beschäftigen“, so der Sprecher. 

Ansonsten gäbe es noch eine andere Möglichkeit: Im absoluten Notfall müssten weitere Turnhallen beschlagnahmt werden.

Astrid Erhard

Meistgelesene Artikel

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Der Entwurf steht

Landsberg – Die Hochwasserschutzmauern oberhalb der Karolinenbrücke sind 1913 erbaut worden – nach über hundert Jahren sind sie marode und müssen …
Der Entwurf steht

Aufprall auf Lkw

Buchloe/Landsberg – Ein Unfall auf der A96 bei Wiedergeltingen im Landkreis Unterallgäu hat am vergangenen Dienstag für einen 53-jährigen Autofahrer …
Aufprall auf Lkw

Kommentare