Landsberg gab sich keine Blöße – Weiter aufwärts: TSV Landsbergs Fußballer besiegen TSG Thannhausen II mit 4:1

Auch die TSG Thannhausen II hat es nicht geschafft, die Fußballer des TSV Landsberg in ihre Schranken zu weisen. Verdientermaßen besiegten sie im zweiten Auswärtsspiel hintereinander die Mindelstädter mit 4:1. Damit hält der Aufwärtstrend weiter an. Dies sah zu Beginn allerdings anders aus. Bereits in der siebten Minute nutzte die Heimmannschaft die erste sich bietende Chance zum 1:0. Vorausgegangen war eine Kettenreaktion von Fehlern in der Landsberger Hintermannschaft.

Das die Mannschaft in der Lage ist einen Rückstand aufzuholen, haben sie in dieser Saison bereits schon mehrfach bewiesen. So auch in diesem Spiel. Scheiterten noch Muriz Salemovic und Sebastian Bonfert am gut parierenden Torwart der Thannhauser, war dieser in der 14. Minute machtlos. Einen Traumpass von Andreas Rössle nutzte TSV Spielmacher Sebastian Bonfert zum 1:1-Ausgleich. Auch in der Folgezeit rannten die Landsberger auf das Tor der Thannhausener, aber entweder stand ein gegnerisches Bein im Weg oder der Schlussmann der Thannhauser. So blieb es beim Unentschieden zur Pause. Im zweiten Durchgang waren noch keine zwanzig Sekunden gespielt, als die Mindelstädter eine Riesenchance zur erneuten Führung hatten. Aber TSV Schlussmann Johannes Steiner war zur Stelle. In der Folgezeit übernahmen die Gäste wieder das Kommando im fremden Stadion. Das Resultat war die 2:1-Führung in der 53. Minute durch den zweiten Treffer von Sebastian Bonfert. Nach diesem Treffer verflachte das Spiel etwas. Die Heimmannschaft war nicht in der Lage gefährlich vor das Tor der Landsberger zu kommen. Und die Lechstädter spielten die Partie im Stil einer Spitzenmannschaft herunter. In der 86. Minute krönte Andreas Rössle seine gute Leistung mit dem 3:1. Nur zwei Minuten später war der eingewechselte Adem Sadak mit dem Kopf zur Stelle und erhöhte auf 4:1. Dies war sogleich der Endstand. Dementsprechend zufrieden waren alle Beteiligten des TSV Landsberg nach Spielende – zum Beispiel Trainer Jochen Frankl: „Ich bin sehr zufrieden mit meiner Mannschaft. Selbst der frühe Gegentreffer hat mich nicht nervös gemacht, denn die Mannschaft hat eine unglaubliche Substanz.“ Auch TSV Abteilungsleiter Andy Jung war voll des Lobes: „Wir haben in den letzten fünf Spielen 13 Punkte geholt. Diese Mannschaft hat eine unglaubliche Moral. Jeder kämpft für den anderen und alle ziehen an einem Strang. Es macht mich Stolz, mit so einer Mannschaft arbeiten zu dürfen.“ Mit diesem Sieg haben die Fußballer ihren dritten Tabellenplatz verteidigt. Da Spitzenreiter TSV Marktoberdorf verloren hat sind es nur noch vier Punkte Rückstand zum Platz an der Sonne. Um diesen weiter zu verkürzen ist ein Sieg im nächsten Heimspiel gegen den TSV Nördlingen fest eingeplant. Die Rieser stiegen letztes Jahr aus der Landesliga ab und stehen derzeit auf dem siebten Tabellenplatz. Gespielt wird am kommenden Samstag, um 14.30 Uhr, im Sport- zentrum Landsberg. aju

Meistgelesene Artikel

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

"Wir wollen Hilfe zurückgeben"

Landsberg – Mal eben den Rasen mähen oder kurz zum Arzt fahren – kein Problem für die Meisten. Alleinstehende oder Senioren stoßen jedoch mit diesen …
"Wir wollen Hilfe zurückgeben"

Breitband, Straßen, Seeanlagen

Dießen – Kaum Anlass zu Rückfragen und Diskussionen hat der Haushaltsplan 2017 gegeben, den Kämmerer Max Steigenberger am Montag erneut im …
Breitband, Straßen, Seeanlagen

Kommentare