Kneippen in der Altstadt?

+
Sind sich einig: Ein Kneippbad an der Flößergasse wäre eine Attraktion und Bereicherung für Landsberg. Von links: Ingetraut Krebber, Hans-Jürgen Schulmeister, Dr. Karin Böhm und Axel Flörke

Landsberg – Kneippen mitten in der Altstadt? „Warum denn nicht, im Bereich der Flößergasse gehört eine Kneippanlage hin“, sagt Hans-Jürgen Schulmeister, Vorsitzender der Landsberger Mitte. Er traf sich jüngst vor Ort mit Vertretern des Kneipp- und des Vorschönerungsvereins.

Die Idee sei nicht neu, räumt Schulmeister ein, im Zuge der Hauptplatzneugestaltung sollte sie jetzt allerdings umgesetzt werden. Zustimmung für seinen Vorstoß habe er nicht nur von Dr. Karin Böhm und Ingetraut Krebber vom Kneippverein, sondern auch vom Vor­- sitzenden des Verschönerungsvereins Landsberg, Axel Flörke, (Landsberger Mitte-Stadtrat) gefunden. Vorab habe sich zudem Stadtbaumeisterin Annegret Michler positiv zu dem Vorhaben geäußert.

Die Stadt zwar eine „traumhaft gelegene“ Kneipp-Anlage im Lechpark Pössinger Au, die von der Bevölkerung und von Gästen oft und gerne benutzt wird, doch sehe der Kneippverein schon seit Jahren die Notwendigkeit einer Kneippanlage im Zentrum der Lechstadt, betonte Krebber. „Das würde diese herrliche Stadt um eine weitere Attraktion bereichern“, so die Vorsitzende des Kneippvereins weiter. Dr. Karin Böhm ergänzt: „Der Gesundheit bringende und Krankheit vorbeugende Wert der Kneipp’schen Wasseranwendungen ist unbestritten und medizinisch anerkannt.“

Nach Ansicht Schulmeisters würde die Stadt Landsberg mit der zentral gelegenen Kneippanlage ihrer Aufgabe, für die Gesundheit der Bevölkerung zu sorgen, „in vorbildlicher Weise“ nachkommen – und das bei kostenlosem Zutritt. „Damit hätten auch Behinderte, ältere Menschen, Familien mit Kindern sowie Berufstätige mit wenig Zeit stets die Möglichkeit, ihr Wohl­befinden zu steigern und etwas für ihre Gesundheit zu tun.“

Eine „vorbildliche Kneippanlage mitten im Ort“, die mit geringem finanziellem Aufwand entstanden sei, befinde sich in Waal. „Einfach mal mit dem Radl hinfahren und kneippen“, empfiehlt Hans-Jürgen Schulmeister.

Meistgelesene Artikel

Aufprall auf Lkw

Buchloe/Landsberg – Ein Unfall auf der A96 bei Wiedergeltingen im Landkreis Unterallgäu hat am vergangenen Dienstag für einen 53-jährigen Autofahrer …
Aufprall auf Lkw

Der Entwurf steht

Landsberg – Die Hochwasserschutzmauern oberhalb der Karolinenbrücke sind 1913 erbaut worden – nach über hundert Jahren sind sie marode und müssen …
Der Entwurf steht

Ein Blick über den Tellerrand

Dießen – „Wenn ich an seinem Ufer steh weiß ich, ich liebe ihn, den Ammersee“ – mit einer Hymne auf Dießen und den Ammersee, gesungen und gespielt …
Ein Blick über den Tellerrand

Kommentare