Blühender Unterricht

+
Die Landsberger Mittelschule am Schlossberg gewann den 2. Preis beim Schulgartenwettbewerb, den Staatsminister für Umwelt und Gesundheit Dr. Marcel Huber (Mitte) an Förderer Hans Streicher (rechts), Schüler Timo Franz (vorne) und Schulleiter Christian Karlstetter (links) überreichte.

Landsberg – Gartenarbeit statt Biologie? Ganz so einfach ist es zwar nicht, dennoch widmen die Schüler und Lehrer der Mittelschule am Schlossberg viel Zeit für ihre gärtnerischen Aktivitäten auf. Beim diesjährigen Bayerischen Schulgartenwettbewerb erreichte die Schlossbergschule den 2. Platz.

Alle bayerischen Schulen waren eingeladen, sich mit spannenden und innovativen Garten-Projekten in den drei Kategorien Grundschulen/ Förderschulen, weiterführende Schulen und berufliche Schulen an dem Wettbewerb zu beteiligen. Die Mittelschule am Schlossberg hat ihre gärtnerischen Aktivität in den letzten Jahren kontinuierlich ausgeweitet, sagt Schulleiter Christian Karlstetter. Mit der Umgestaltung des Schulatriums begann das Unternehmen Schulgarten vor mehr als zehn Jahren, ein Bauergarten und ein Bachlauf im Westen des Schulgebäudes folgten. 

Mittlerweile umziehen Neuplanzungen von Büschen und Bäumen und Blumenrabatten das ganze Haus. Der Abriss der Gaststätte Franky's ermöglicht seit diesem Jahr die Pflege eines Versuchsgartens. „Aber auch außerhalb des Schulgeländes tritt die Schule in Erscheinung“, berichtet Karl­stetter. So erinnere eine Schautafel im Osten der Stadtmauer an ihre Erinnerungsarbeit bezüglich des dort angesiedelten Arboretums.

Erst in den letzten Wochen treten die von Schülern entwickelten leuchtend gelben Pflanzkisten an einigen Stellen der Stadt in Erscheinung. „Die Schüler der Schlossbergschule dürfen mit Recht stolz auf diese Auszeichnung sein“, findet der Schulleiter. Ein besonderer Dank gelte daher auch den Förderern in jüngster Zeit, die das Unternehmen Schulgarten durch Sachspenden unterstützt haben, der Gärtnerei Scherdi Hofstetten, dem Naturlandhof Wallner und dem Klostergut, aber in besonderer Weise Hans Streicher aus Ellighofen, der von Anfang an die vielseitigen Aktionen der Schule tatkräftig begleitet hat.

Schulgarten-Teams aller Schularten haben im Rahmen des Wettbewerbs ihre Arbeit dokumentiert und präsentierten ihre Gärten in einer Bewerbungsmappe, die sie bis Anfang Juni abgeben mussten. Anschließend machte sich die Jury vor Ort ein Bild von den interessantesten Projekten und kürte die Gewinner.

Meistgelesene Artikel

Eine "Feste Bank"

Landsberg – Die Projekte im Landsberger Mehrgenerationenhaus haben sich rasant entwickelt – ein Partner aus der Wirtschaft hat die Aktivitäten von …
Eine "Feste Bank"

Konzept-Prüfung im Frühjahr

Kaufering – Die Umsetzung des Verkehrsleitbildes mit den Tempo-30-Zonen wurden in der Marktgemeinde zuletzt kontrovers diskutiert. Bei der …
Konzept-Prüfung im Frühjahr

Wieder das eigene Wasser

Kaufering – In jüngster Vergangenheit sahen sich die Bürger von ihrer Marktgemeinde unzureichend mit Informationen versorgt. Für den nicht …
Wieder das eigene Wasser

Kommentare