Nach 50 Jahren ausgedient

In Rekordzeit haben Hüttenreferent Kurt Franke und das Team des Alpenvereins die Voraussetzungen für die neue Stromversorgung der Landsberger Hütte geschaffen. Foto: Stolz

„Die 50 Jahre alte Stromversorgung der Landsberger Hütte hat ausgedient!“ Diese Nachricht überbrachte Elektromeister Thomas Schneider vom Elektrizitätswerk Schattwald nach einer Bestandsaufnahme vor einiger Zeit an die Verantwortlichen des Alpenvereins Landsberg. „Der Hauptfreileitungsmast an der Bergstation, der Transformator, Baujahr 1936, und die Erdleitung sind fällig und zu erneuern, damit die Hütte gesichert mit Strom versorgt werden kann“, ließ der Fachmann weiter wissen.

Hüttenreferent Kurt Franke und ein fünfköpfiges Team gingen die Aufgabe beherzt an und bewältigten die Neugestaltung eines Mastfundamentes, einer Bodenplatte für die neue Trafostation sowie die Verlegung eines neuen Erdkabels vom Trafo bis zur Hütte in Rekordzeit. Mittwochvormittag wurde ein Bagger hochgeflogen, dann fleißig gebaggert, donnerstags eingeschalt, armiert und 100 Meter neues Erdkabel verlegt, Freitagvormittags der Kabelgraben zugebaggert und am Nachmittag flog der Hubschrauber sieben Kubikmeter Beton zur Hüttenbaustelle. Zwei Tage später konnte ausgeschalt werden. „Dieser Einsatz unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter, sie leisteten 120 Stunden, ist ein weiterer Baustein in der Hüttenge­- schichte und ein großartiger Beweis für die Kompetenz und Leistungsfähigkeit unserer Mitarbeiter“, ist AV-Vorsitzender Erwin Stolz voll des Lobes. Die Landsberger Hütte im Tannheimer Tal werde seit Jahrzehnten von einer starken Mannschaft gepflegt. Sobald es Wetter und Flugplan zulassen, soll der neue Strommast und Trafo sowie die neue Trafostation hochgeflogen werden. Dann heißt’s nur noch Leitungen umspannen und die neuen Anschlüsse verdrahten. „Diese Arbeiten können wir nur bei geschlossener Hütte ausführen, wenn der Strom abgeschaltet ist“, ergänzen Elektromeister Schneider und Hütten­wirt Friedl abschließend.

Meistgelesene Artikel

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Ein Blick über den Tellerrand

Dießen – „Wenn ich an seinem Ufer steh weiß ich, ich liebe ihn, den Ammersee“ – mit einer Hymne auf Dießen und den Ammersee, gesungen und gespielt …
Ein Blick über den Tellerrand

Gewinnspiel: Tschiller und die Keinohrhasen

Landsberg – Er ist zweifellos der vielseitigste aber auch streitbarste Schauspieler und Filmemacher Deutschlands: Til Schweiger. Mit rund 50 …
Gewinnspiel: Tschiller und die Keinohrhasen

Kommentare