Nach 11 Minuten war alles klar – Denklingen legt gegen Hohenfurch Blitzstart hin

Landsberg/Denklingen – Die Erfolgsserie der SG Denklingen/EV Landsberg 2000 1b in der Bezirksliga geht weiter. Die Mannschaft gewann am vergangenen Freitag mit 5:2 gegen den SV Hohenfurch und ist nun schon seit acht Spielen unbesiegt.

Allerdings hätten die Fans schon nach elf Minuten wieder nach Hause gehen können. Denklingen legte los wie die Feuerwehr und führte durch Treffer von Daniel Huber (4.), Markus Kiening (5.), Philipp Kettemer und Herbert Kößl (11.) schon mit 4:0. „Danach haben wir das Gas rausgenommen, warum weiß ich aber auch nicht“, sagte hinterher Stürmer Werner Kößl, der bei einem der Treffer vorgelegt hatte. Hohenfurch zeigte sich im Gegensatz zum Hinspiel personell deutlich verbessert, in Tore konnten sie das aber kaum ummünzen. Stefan Schäller besorgte das zwischenzeitliche 4:1 (22.), ehe Daniel Huber in der 34. Minute den alten Abstand wieder herstellte. Den Schlusspunkt in einer schwachen Partie setzte Hohenfurchs Manfred Mühlegger sechs Minuten vor dem Ende mit dem 5:2-Endstand. Riverkings starten stark Ähnlich stark wie die Denklinger begann der HC Landsberg am Abend seine Partie gegen die zweite Garnitur des ESV Buchloe. Die Mannen von Coach Topias Dollhofer hatten Spiel und Gegner im Griff. Michael Hess eröffnete den Torreigen mit einem feinen Solo zur Landsberger Führung (6.), wenig später durfte Ville Dollhofer unbedrängt aus nächster Nähe zum 2:0 (13.) ins linke untere Eck einschießen, nachdem er von Hess und Michael Buchheim stark bedient wurde. Dollhofer hatte dazu noch zwei hochkarätige Chancen, um das Spiel schon im ersten Durchgang zu entscheiden. Stattdessen schnappten sich die Riverkings zu Beginn des zweiten Abschnittes ein mehr als kurioses Gegentor. Beim Versuch die Scheibe zu befreien, brach HCL-Goalie Michael Falkenberger der Schläger ab. Der Puck landete bei Christian Wittmann und der brauchte nur noch ins leere Tor zu schieben: 2:1 (23.). Wenig später stellten die Landsberger den alten Abstand aber wieder her. Nachdem Alexander Endres zunächst einen Penalty vergab, besorgte Ville Dollhofer das 3:1 (28.). Einen Pass von rechts schob der HCL-Angreifer Buchloes Goalie Fritz Hessel durch die „Hosenträger“. Mit Boxeinlage Danach verloren die Hausherren allerdings völlig den Faden. Durch das harte Forechecking der „Piraten“ ließen sie sich immer wieder provozieren und zu unnötigen Fouls hinreißen. Sogar Boxeinlagen von Manfred Krauß und Johannes Böck bekamen die rund 200 Fans zu sehen. Allerdings mit der Konsequenz, dass die Landsberger ihren Vorsprung plötzlich einbüßten. Erst traf Christian Wittmann nach einem schnellen Konter über rechts mit einem sehenswerten Rückhand-Lupfer zum 3:2 (31.). Und zu Beginn des letzten Drittels drosch Benjamin Rippl die Scheibe nach einem Bullygewinn direkt zum Ausgleich in die Maschen (42.) .Die erneute Führung durch Christoph Hicks (43.) glich Patrick Münch wenige Augenblicke später wieder aus. Erst als sich die HCL-Spieler wieder mehr auf Eishockey konzentrierten, schafften sie die Entscheidung. Michael Hess setzte in der 53. Minute zum Solo an, legte nach innen und dort verwandelte Matthias Assner zum 5:4-Endstand. Damit gehen die Riverkings als Tabellenführer – allerdings bei einem Spiel mehr – in das mit Spannung erwartete Derby gegen Denklingen am kommenden Freitag (20 Uhr). Die Lech­rainer aber denken gar nicht daran, dem HC Landsberg Schützenhilfe zum Aufstieg zu leisten. Fünf Mal Kößl Die Mannschaft von Georg von der Saal wird jedenfalls mit allem was Rang und Namen hat auflaufen. Sogar Helmut Kößl hat sich angekündigt, der lange Jahre für Straubing und Ingolstadt in der ersten und zweiten Liga gespielt hat. Damit stehen zum ersten Mal in dieser Saison alle fünf Kößls für Denklingen auf dem Eis. Nachsitzen muss der HC Landsberg außerdem noch am Samstag bei den „Woodstocks“ in Augsburg.

Meistgelesene Artikel

Ein Kreisverkehr ist out

Kaufering – Pendler, die morgens zur Hauptverkehrszeit auf der alten B17 in Richtung Landsberg unterwegs sind, kennen das Problem zur Genüge. Wenn …
Ein Kreisverkehr ist out

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Landsberg – Die Stadt hat den Bewohnern der Schwaighofsiedlung, dem Bauträger und den Interessenten für die 23 Reihenhäuser an der Jahnstraße im Jahr …
Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Kommentare