D' Landsberger Wies'n

"O’zapft is!" nach zwei Schlägen

+
Diese Überraschung war gelungen: Bereits auf dem Hellmair-Platz musste OB Mathias Neuner zur ersten Halben greifen, die ihm ein paar junge Lechstädter reichten.

Landsberg – Es ist Halbzeit beim Volksfest „D’ Landsberger Wies’n“. Mit dem Wetter hatten die Lechstädter bisher Glück. Die echten Highlights des Volksfestes sind aber erst am kommenden Sonntag zu erwarten. Dann startet auch der große Festumzug. Die Organisatoren hoffen, dass die Regenschirme zu Hause gelassen werden können.

Am Sonntag wird der Wiesn-Rummel ab 11 Uhr beginnen. Für 13.45 Uhr ist die Durchfahrt der „333-Minuten-Rallye 2015“ geplant. Rund 90 Oldtimer erwartet die Organisatoren. Das absolute Highlight gibt es dann ab 15.30 Uhr mit dem Festumzug der Vereine. Die Wegstrecke: Spöttinger Straße, Katharinenstraße, Hubert-von-Herkomer Straße, Hauptplatz, Herzog-Ernst-Straße, Hinteranger, Sandauer Brücke, Von-Kühlmann-Straße, Gottesackerangerweg, Waitzinger Wiese. Dort angekommen wird Oberbürgermeister Mathias Neuner zunächst Grußworte an das „Wiesn-Volk“ richten. Danach gibt es den Boarischen Abend mit Musik und buntem Programm des Trachtenvereins Scheuring. Gegen 22.30 Uhr wird es dann wieder knallen: Mit dem spektakulären Musik-Feuerwerk findet das Volksfest seinen Abschluss.

Rekordverdächtige zwei Schläge

Für das Stadtoberhaupt ist die Wies’n immer eine harte Woche. Brillieren konnte er aber schon beim Bieranstich auf der Landsberger Wies’n. Nach rekordverdächtigen zwei Schlägen konnte Neuner am Freitag das traditionelle „O’zapft is“ vermelden, und schon ging das 50 Liter-Fass als Freibier ganz schnell weg.

Allerdings: Den ersten Gerstensaft musste Mathias Neuner schon bei der offiziellen Volksfesteröffnung auf dem Georg-Hellmair-Platz mit jungen Lechstädtern trinken, die mit einem Kasten Bier anmarschiert waren. Unter den Klängen von „Diebolds Konzert-Orgel“ trafen sich dort Stadträte und die ersten Besuchern, um die Landsberger Wiesn einzuläuten. Später spielte die Stadtkapelle auf. Zusammen zog man dann mit klingendem Spiel zur Waitzinger Wiesn. Noch klein und bescheiden wirkte der Zug zum Festzelt, denn der große Umzug soll ja erst dieses Wochenende stattfinden.

Auf der Waitzinger Wiese erwartete den kleinen Festzug ein Fernsehteam von SAT 1 beim Dreh für einen Kriminalfilm. So traten Stadtkapelle, Oberbürgermeister und Stadträte gleich mal als Komparsen für einen Krimi auf.

Am Donnerstag sind wieder die Senioren geladen. An den Fahrgeschäften gibt es ermäßigte Preise und im Festzelt spielt zwischen 14 und 17 Uhr Sigi Eckl am Keyboard. Dazu gibt es eine Kindersprechstunde (15 bis 16 Uhr) mit dem Oberbürgermeister sowie Tanzeinlagen (16.15 Uhr) der Street Dance Gruppen der FT Jahn Landsberg. Ein weiteres Highlight dürfte ab 16.30 Uhr die „unterhaltsame Versteigerung“ von Fundsachen aus dem Landsberger Fundbüro sein. Ab 18.30 Uhr spielen die Lechroainer Spitzbuam im Festzelt auf.

Am Freitag beginnt der Wiesn-Rummel um 11 Uhr. Abends sorgt die S.O.S.-Band „Sound of Six“ mit dem besten Party-Mix für Stimmung.

Auch am Samstag startet das bunte Wies’n-Treiben um 11 Uhr. Ab 19 Uhr wollen „The Mercuries“ mit Party-, Pop-, und Rockmusik dem Publikum wieder kräftig einheizen, bevor es ab 22.30 Uhr zum Ausklang der „Landsberger Wies’n 2015“ noch das große Musik-Feuerwerk gibt.

Siegfried Spörer

Meistgelesene Artikel

Voreiliger Kahlschlag?

Landsberg – In Kaufering und Igling ist man verstimmt. Der Grund: Die beiden Kommunen sind im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung von der Stadt …
Voreiliger Kahlschlag?

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Ein Blick über den Tellerrand

Dießen – „Wenn ich an seinem Ufer steh weiß ich, ich liebe ihn, den Ammersee“ – mit einer Hymne auf Dießen und den Ammersee, gesungen und gespielt …
Ein Blick über den Tellerrand

Kommentare