Warten auf die 5000

+
Der neugewählte Vorstand der Alpenvereinssektion Landsberg (von links): Georg Schappele, Marianne Staroste, Helene Greinwald, Werner Sauder und Erwin Stolz.

Landsberg – Viel zu besprechen hatten die Mitglieder bei der Versammlung des Alpenvereins: Neben den Berichten über das umfangrei- che Sektionsprogramm standen auch Neuwahlen auf der Tagesordnung. Zum ersten Vorsitzenden wählten die Alpenvereinler einmal mehr Erwin Stolz.

Am Beginn der Versammlung berichtete Erwin Stolz über das abgelaufene Jahr 2012. Besonders den Einsatz der ehrenamtlichen Mitarbeiter hob Stolz hervor: „Ohne sie wäre das hervorragende Programm nicht möglich gewesen.“ Mindestens 3000 Ehrenamts-Stunden leisteten die Helfer insgesamt im vergangenen Jahr. Anschließend berichteten die einzelnen Abteilungen über ihre Aktionen und Erfolge, allen voran Christian Winzinger mit dem Jugendbericht.

Nach den Vorträgen wählten die Vereinsmitglieder ihren neuen Vorstand. Sie machten wiederum Erwin Stolz zum Vorsitzenden, bereits seit 33 Jahren führt er die Sektion als Vorstand. Werner Sauder ist der Stellvertreter und Georg Schappele dritter Vorsitzender. Christian Winzinger ist zuständig für die Jugend und die jungen Erwachsenen, Helene Greinwald wurde Schatzmeisterin und Marianne Staroste Schriftführerin. Der Sektionsausschuss mit sechs Beisitzern, den Abteilungsleitern und Referenten wurde im Block gewählt.

Für 2013 wünschte sich Stolz: „In diesem Jahr möchten wir das 5000. Mitglied begrüßen.“

Meistgelesene Artikel

Noch ein Protest-Kunstwerk

Holzhausen – Wie einst Asterix und seine Gallier gegen die Römer kämpfen Daniel Fusban und seine Holzhauser Mitbürger gegen die übermächtige …
Noch ein Protest-Kunstwerk

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Landsberg – Die Stadt hat den Bewohnern der Schwaighofsiedlung, dem Bauträger und den Interessenten für die 23 Reihenhäuser an der Jahnstraße im Jahr …
Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Kommentare