Nicht gut zu Gesicht

Am Sandauer Tor gibt es seit Kurzem endlich wieder öffentliche – und blitzsaubere – Toiletten für Stadbummler und Besucher. Foto: Kruse

Braucht eine Stadt wie Landsberg öffentliche Toiletten? Ex-OB Ingo Lehmann (SPD) und eine breite Stadtratsmehrheit entschieden sich vor Jahren dagegen. Selbst die kurz zuvor für über 100000 Mark sanierte Toilette an der Karolinenbrücke wurde ersatzlos abgerissen. Zu teuer im Unterhalt, ohnehin unrentierlich und überflüssig seien die Bedürfnisanstalten. Oberbürgermeister Mathias Neuner (CSU) nahm vor Kurzem die Toilette am Sandauer Tor wieder in Betrieb.

In vielen Gaststätten kann man seine Notdurft seit der Schließung des WC an der Karolinenbrücke auf der „Netten Toilette“ entrichten, auch ohne dort etwas zu verzehren. Die Stadt bezahlt im Gegenzug einen geringen monatlichen Betrag. OB Neuner machte nun die Kehrtwende und fing am Sandauer Tor an. Eine bessere Ausschilderung und generell mehr öffentliche Toiletten seien sein Ziel, meinte Neuner schon in seinem Wahlkampf, wohl wissend, dass solche Details nicht über Wohl und Wehe der Stadt entscheiden, aber bei den Wählern aufmerksam beobachtet werden. „Ich halte es für falsch, dass wir sehr viele Touristen in der Stadt haben, die dann aber auf Gaststätten ausweichen müssen“, so Neuner damals. „Das steht einer Stadt wie Landsberg nicht gut zu Gesicht.“ Seit Mitte Juli hat man Abhilfe geschaffen: „Die öffentliche Toilette am Sandauer Tor ist wieder in Betrieb. Die WC-Anlage mit Damen- Herren- und Behinderten­- toilette ist täglich von 8 bis 18 Uhr geöffnet“, so die kurze Pressemitteilung der Stadt. Für Mathias Neuner ist das nicht das Ende der Fahnenstange: „Wir erarbeiten ein Toilettenkonzept für die ganze Stadt, das dauert aber leider noch ein wenig“, ließ er den Stadtrat unlängst wissen. Bis dahin kann sich derBesucher auch noch ansehen, wann der Putzplan am Sandauer Tor laut Aushang letztmals offiziell erfüllt wurde (nämlich im Juni 2006). Zur Beruhigung: Die Toiletten sind technisch überprüft und auch nach der Wiedereröffnung blitzsauber.

Meistgelesene Artikel

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Breitband, Straßen, Seeanlagen

Dießen – Kaum Anlass zu Rückfragen und Diskussionen hat der Haushaltsplan 2017 gegeben, den Kämmerer Max Steigenberger am Montag erneut im …
Breitband, Straßen, Seeanlagen

Der Entwurf steht

Landsberg – Die Hochwasserschutzmauern oberhalb der Karolinenbrücke sind 1913 erbaut worden – nach über hundert Jahren sind sie marode und müssen …
Der Entwurf steht

Kommentare