Nichts anbrennen lassen

Hoch hinaus wollen Sonja Käufl und Thomas Wahl in der A-Klasse: Mit dem Todessprung sicherten sie sich bei der Nordbayerischen Meisterschaft Platz 1. Foto: Hübner

Die Ziele der Rock´n´Roll Tänzer des VfL Kaufering sind in dieser Saison bereits deutlich gesteckt: Bei der Nordbayerischen Meisterschaft in Amberg überzeugten Sonja Käufl und Thomas Wahl, die in der A-Klasse wieder einmal nichts anbrennen ließen und sich mit Salti und Todessprung ganz oben auf das Treppchen tanzten. Auch die Paare der FT Jahn Landsberg rockten die Tanzfläche: Stefanie Keilhofer und Stefan-Pascal Nowak siegten bei den Junioren mit spritzigen Figuren und sympatischer Darbietung.

In guter Form präsentierten sich zunächst die C-Paare des VfL und bewiesen, dass sich hartes Training auszahlt. Lisa Schanderl und Thomas Walczak tanzten an ihrem erst zweiten gemeinsamen Turnier eine gelungene Vorrunde und kamen direkt in die Zwischenrunde weiter. Für Janina Bauch und Martin Niederhuber lief der erste Durchgang etwas zäh, obwohl sie die neue Akrobatik fehlerfrei darboten. In der Zwischenrunde waren dann beide Tanzpaare wieder voll präsent, allerdings machte sich bei Bauch/Niederhuber der krankheitsbedingte Trainingsausfall dann doch bemerkbar: Platz 8 und somit knapp das Finale verpasst. Schanderl und Walczak zeigten denn auch in der Zwischenrunde eine souveräne Leistung und zogen ohne Probleme ins Finale ein. Dort begannen sie sicher und voller Elan. Allerdings wurde ihnen eine kleine Verletzung beim vorherigen Aufwärmen zum Verhängnis: Kurz vor Schluss wurde Schanderls Knie instabil und sie stürzte – Platz 7 für die ehrgeizigen Kauferinger. Sonja Käufl und Thomas Wahl setzen in der A-Klasse mit ihren Höchstschwierigkeiten die Messlatte schon zu Saisonbeginn äußerst hoch. Zwar herrscht unter den momentan nur zwei bayerischen Paaren noch kein allzu großer Konkurrenzdruck, doch Käufl/Wahl überzeugten in Amberg dennoch nachhaltig. Mit ihren sechs anspruchsvollen Akrobatiken und sympatischer Ausstrahlung ließen sie das zweite Paar aus Garching hinter sich. Unangefochten durften sie den Pokal und den 1. Platz mit nach Hause nehmen. Auch die Tänzer des Rock´n´Roll Clubs der FT Jahn Landsberg setzten sich bei der Nordbayerischen durch. Beim ersten Turnier in der Schülerklasse legten Sophia Schorer und Maximilian Reitmeier einen richtigen Senkrechtstart hin. Trotz anfänglichem Lampenfieber schafften die Nachwuchstänzer eine gelungene Runde und ein fehlerfrei vorgetragenes Programm. Belohnt wurden ihre hohen Kicks mit einem 10. Platz. In der Juniorenklasse schickt die FT Jahn derzeit wieder zwei Paare an den Start. In der Vorrunde präsentierten sich Stefanie Keilhofer und Stefan-Pascal Nowak hervorragend und zogen auch direkt in die Finalrunde ein. Dort ließen sie die gesamte Konkurrenz hinter sich und kamen deutlich auf den 1. Platz. Katharina Müller und Patrick Becher konnten an den Erfolg vom vorigen Wettkampf nicht nahtlos anknüpfen: Ein kleiner Tanzfehler bescherte ihnen Platz 9. In der zweithöchsten Klasse, der B-Klasse, starteten Anja Westermayer und Lorenz Rädler. Nach einer perfekten Vorrunde unterlief ihnen allerdings in der Endrunde ein kleiner Schrittfehler und sie mussten sich mit Platz 7 zufrieden geben. Geruht wird nach den Erfolgen nicht: Die Tänzer bereiten sich bereits auf den Deutschland Cup in Berlin vor, der am 16. Juni ausgetragen wird.

Meistgelesene Artikel

Aufprall auf Lkw

Buchloe/Landsberg – Ein Unfall auf der A96 bei Wiedergeltingen im Landkreis Unterallgäu hat am vergangenen Dienstag für einen 53-jährigen Autofahrer …
Aufprall auf Lkw

Der Entwurf steht

Landsberg – Die Hochwasserschutzmauern oberhalb der Karolinenbrücke sind 1913 erbaut worden – nach über hundert Jahren sind sie marode und müssen …
Der Entwurf steht

Ein Blick über den Tellerrand

Dießen – „Wenn ich an seinem Ufer steh weiß ich, ich liebe ihn, den Ammersee“ – mit einer Hymne auf Dießen und den Ammersee, gesungen und gespielt …
Ein Blick über den Tellerrand

Kommentare