Die Oberliga rückt näher

Unerwartet schwer haben sich die Landsberger Basketballerinnen gegen den ESV Staffelsee getan. Wegen eines starken letzten Viertels siegten sie dennoch mit 77:50. Gleichzeitig verlor Germering, der direkte Konkurrent um den Aufstieg, in Mammendorf.

In Erinnerung an das Spiel in Murnau, wo Landsberg „ersatzgeschwächt“ hoch gewonnen hatte, stellten sich die DJKlerinnen auf einen einfachen Sieg ein. Dass der ESV jedoch ein durchaus ernst zu nehmender Gegner war, zeigt das erste Viertel, das mit 11:17 verloren ging. Im zweiten Viertel konnte Landsberg zwar aufholen, sich aber nicht entscheidend absetzen. So gingen die Landsbergerinnen mit nur einem Punkt Führung in die Halbzeitpause (31:30). Im dritten Viertel fanden die Landsbergerinnen zunehmend besser ins Spiel, dennoch wirkte ihr Vorgehen oft zerfahren und es passierten sowohl im Angriff als auch in der Abwehr viele Fehler. Das Wurfpech von Staffelsee kam Landsberg zugute. Erst im letzten Spielabschnitt platzte der Knoten (31:10) und die DJKlerinnen konnten ihre spielerische Überlegenheit gegen den Tabellensechsten beweisen. Nach dem Spiel gab es dann noch eine gute Nachricht aus Mammendorf: Dort musste sich der SV Germering, bei dem Landsberg letzte Woche verloren hatte, mit 48:56 geschlagen geben und liegt nun wieder hinter den Lechstädtern auf dem zweiten Tabellenplatz.

Meistgelesene Artikel

Noch ein Protest-Kunstwerk

Holzhausen – Wie einst Asterix und seine Gallier gegen die Römer kämpfen Daniel Fusban und seine Holzhauser Mitbürger gegen die übermächtige …
Noch ein Protest-Kunstwerk

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Leichter bauen in Weil

Weil – Die Gemeinde will Bauland schaffen und hat zu diesem Zweck ein neues Entwicklungsmodell beschlossen. Es regelt den An- und Verkauf …
Leichter bauen in Weil

Kommentare