Sonntags nur in der Stadt

+
Die Post hat vor, die Sonntagsleerung in ländlichen Gebieten einzustellen.

Landkreis – Die Deutsche Post will die Sonntagsleerung von Briefkästen einschränken. Im gesamten Landkreis würde damit nur noch die Kreisstadt Landsberg bedient. Bundestagsabgeordneter Klaus Barthel (SPD) schlägt jetzt Alarm.

Nur mehr 2.000 statt wie bisher 11.000 Briefkästen würden damit sonntags in Bayern geleert werden, argumentiert Barthel. Eine Abholgarantie wolle die Post nurmehr für Orte ab 20.000 Einwohnern abgeben. Für den gesamten Landkreis Landsberg würde das bedeuten: Einzig und allein die Kreisstadt selbst würde bedient werden. Dies kann, so Barthel, angesichts der zum 1. Januar erfolgten Portoerhöhung auf 70 Cent für einen Standardbrief nicht hingenommen werden. In Oberbayern gibt es laut Barthel dann außer der Stadt München nur noch 23 Orte, die in den Genuss des sonntäglichen Post-Services kommen.

„Es muss auch in ländlichen Bereichen mit vertretbarem Aufwand noch möglich sein, etwa fristwahrende Briefe zu verschicken“, so der Bundestagsabgeordnete. Das Ausdünnen des Angebots führe nur dazu, dass der Brief als Kommunikationsmittel mehr und mehr an Bedeutung verliere – mit weiteren negativen Folgen für die Bürger. Barthel will nun die Bundesnetzagentur einschalten.

Meistgelesene Artikel

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Noch ein Protest-Kunstwerk

Holzhausen – Wie einst Asterix und seine Gallier gegen die Römer kämpfen Daniel Fusban und seine Holzhauser Mitbürger gegen die übermächtige …
Noch ein Protest-Kunstwerk

Gewinnspiel: Tschiller und die Keinohrhasen

Landsberg – Er ist zweifellos der vielseitigste aber auch streitbarste Schauspieler und Filmemacher Deutschlands: Til Schweiger. Mit rund 50 …
Gewinnspiel: Tschiller und die Keinohrhasen

Kommentare