Die Produktion steigern

Das Großsägewerk im Landsberger Frauenwald soll europäische Unternehmenszentrale der russischen Ilim Timber-Gruppe werden. Foto: Schwaiger

Das Ilim Timber-Großsägewerk im Industrie- und Gewerbepark Frauenwald wird neuerlich gestärkt. Laut Geschäftsführer Carsten Doehring beabsichtigt die russische Timber-Gruppe, den Standort Landsberg zur europäischen Unternehmenszentrale auszubauen. Parallel dazu wird die Produktion bei der Ilim Timber Bavaria GmbH weiter hochge­fahren, was noch mehr Arbeitskraft erfordert.

Nach gut einem Jahr Stillstand übernahm Ilim Timber das Sägewerk der Klausner Gruppe im Landsberger Frauenwald. Anfang September dieses Jahres lief die Produktion von Schnittholz für den europäischen und heimischen Markt wieder an – zunächst rund 700 Kubikmeter pro Tag und Schicht mit 130 Mitarbeitern – Tendenz natürlich steigend. Inzwischen arbeiten rund 230 Beschäftigte in dem Sägewerk, bis zu 350 sollen es werden. Neben der intensiven Suche nach Fachkräften werden wieder Ausbildungsplätze angeboten. Geschäftsführer Carsten Doeh­- ring: „Wir wollen in Landsberg im kommenden Jahr etwa 15 Ausbildungsplätze anbieten.“ Dafür benötige man „engagierte und motivierte junge Leute, die sich gerne mit dem Werkstoff Holz befassen.“ An den beiden Ilim Timber-Standorten in Landsberg und in Wismar (zuvor Klausner Nordic Timber) arbeiten aktuell rund 500 Frauen und Männer. Der bisherige Werkleiter in der Lechstadt, Hauke Jungjohann, ist seit Mitte November für die technische Leitung der beiden deutschen Ilim-Werke verantwortlich. Neben der Betreuung der Standortinvestitionen wird der 43-jährige Diplom-Ingenieur die russischen Werke der Ilim-Gruppe bei der Erneuerung ihrer Produktionsanlagen beraten. Ilim Timber Bavaria leitet fortan Dietmar Springer. Der 47-jährige Österreicher blicke laut Doehring auf eine „langjährige Erfahrung in der Holzbranche“ zurück. Er sei bereits in verschiedenen namhaften mittelständischen Unternehmen als standortverantwortlicher Betriebsleiter tätig gewesen.

Meistgelesene Artikel

Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Landsberg – Die Stadt hat den Bewohnern der Schwaighofsiedlung, dem Bauträger und den Interessenten für die 23 Reihenhäuser an der Jahnstraße im Jahr …
Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Noch ein Protest-Kunstwerk

Holzhausen – Wie einst Asterix und seine Gallier gegen die Römer kämpfen Daniel Fusban und seine Holzhauser Mitbürger gegen die übermächtige …
Noch ein Protest-Kunstwerk

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kommentare