Dießener Rettungswache feiert 90-Jähriges

+
Mit einem großen Fest- und Ehrenabend feierte die Rettungswache Dießen ihren 90. Geburtstag (von links): Kreisgeschäftsführer Georg Kobschätzky und die Geehrten Helga Busch, Marco Rauch, Clemens Kalinowski, Thomas Forstner, Silvia Kalinowski, Franz Xaver Rößle (Vorsitzender BRK-Kreisverband Landsberg), Bereitschaftsärztin Dr. med. Ingrid Marchner, Christian Dörner, Waldtraut Böhler und Hubert Busch. Foto: Nagl

Dießen – Viele Menschen haben sich schon seit Langem darauf gefreut: Mit einem großen Fest- und Ehrenabend feierte die Rettungswache Dießen (BRK) am Samstagabend im Traidcasten ihr 90-jähriges Bestehen. Für den beschwingten musikalischen Rahmen sorgte Musikschulleiter Thomas Schmidt mit seiner Band.

Dießen – Viele Menschen haben sich schon seit Langem darauf gefreut: Mit einem großen Fest- und Ehrenabend feierte die Rettungswache Dießen (BRK) am Samstagabend im Traidcasten ihr 90-jähriges Bestehen. Für den beschwingten musikalischen Rahmen sorgte Musikschulleiter Thomas Schmidt mit seiner Band.

Grußworte und ein herzliches Dankeschön für die kontinuierliche und zuverlässige Arbeit der Rettungswache gab es unter anderem von Bürgermeister Herbert Kirsch, sowie vom Vorsitzenden des BRK-Kreisverbands Landsberg, Franz-Xaver Rößle. Christian Dörner und Hubert Busch, Leiter der Rettungswache Dießen, führten informativ und unterhaltend durch die Geschichte der traditionsreichen Rettungswache, die auf bewegte Zeiten zurückblicken kann und von vielen technischen Innovationen begleitet wurde. Heute ist die Rettungswache des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) in der Krankenhausstraße 7 eine moderne, leistungsfähige und in ihrer Art einzigartige Einrichtung am Ammersee: In drei Schichten sind sieben hauptamtliche Retter und 25 ehrenamtliche Rettungssanitäter, Rettungsdiensthelfer und Rettungsassistenten rund um die Uhr im Einsatz und für jeden Notfall gerüstet.

Neben der Sanitätsbereitschaft deckt die Rettungswache an der Krankenhausstraße auch den Sanitätsdienst bei öffentlichen Veranstaltungen ab. Die größte Veranstaltung, so Hubert Busch, ist der Diessener Töpfermarkt, hier war der Rettungsdienst heuer 35 Mal gefordert. Grundsätzlich sind die BRK-Helfer einfach immer da, wo sie gerufen werden: Das fängt beim Heuballenhupfen beim Kirchweihfest an und reicht über alle Arten von Sportveranstaltungen bis zu Musikevents.

Elf Aktive wurden im Rahmen des Ehrenabends für ihren jahrelangen und unermüdlichen Einsatz zum Wohle der Region rund um den Ammersee geehrt. Ein wunderbares Buffet und eine riesige, themenbezogen dekorierte Torte aus der Backstube von Christa Thalmaier, der ersten weiblichen Rettungsassistentin im Landkreis Landsberg, rundeten den Abend kulinarisch ab. Ursula Nagl

Meistgelesene Artikel

Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Landsberg – Die Stadt hat den Bewohnern der Schwaighofsiedlung, dem Bauträger und den Interessenten für die 23 Reihenhäuser an der Jahnstraße im Jahr …
Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Noch ein Protest-Kunstwerk

Holzhausen – Wie einst Asterix und seine Gallier gegen die Römer kämpfen Daniel Fusban und seine Holzhauser Mitbürger gegen die übermächtige …
Noch ein Protest-Kunstwerk

"Wir wollen Hilfe zurückgeben"

Landsberg – Mal eben den Rasen mähen oder kurz zum Arzt fahren – kein Problem für die Meisten. Alleinstehende oder Senioren stoßen jedoch mit diesen …
"Wir wollen Hilfe zurückgeben"

Kommentare