Riesen in der Altstadt

Ob Flößer-, Leonhardi-, Hauptplatz oder Rossmarkt: Überall gibt es in Landsbergs Innenstadt derzeit die hölzernen Skulpturen von Josef Lang zu entdecken. Fotos: Peters/Stadtmuseum

Wer dieser Tage durch die Altstadt schlendert, kann sie nicht übersehen: Auf stark frequentierten Plätzen, Hauptplatz, Rossmarkt, Peter-Dörfler-Weg, Flößer- und Leon­hardiplatz, vor Post und Stadtverwaltung, begegnen die Holzskulpturen von Kulturpreisträger Josef Lang. Sie fallen allein durch ihre monumentale Größe und Masse auf – über eine Tonne wiegen die meisten der Figuren. Bis zum 30. Oktober ist die Ausstellung "Skulpturen aus Holz" des Hubert-von-Herkomer-Kulturpreisträgers sowohl in der Altstadt als auch im Stadtmuseum zu sehen.

Die Doppelausstellung konzentriert sich ganz auf die aktuellen Holz-Arbeiten des Bildhauers aus Denklingen, der im Landkreis und über die Region längst bekannt ist. Seine Werke finden sich bundesweit auf Plätzen, vor Werkhallen oder in Parks. Bereits im Jahr 2000 waren Werke Josef Langs im Neuen Stadtmuseum zu sehen. Die einfarbig überzogenen Figuren sind Menschen ohne Posen, reduziert auf eine Geste, die mit ihrem Aufstellungsort zu verwachsen scheinen. Neugierig, manchmal spitzbübisch schauen sie sich um und scheinen mit ihrem Umfeld zu kommunizieren. Ihre Körpersprache drückt mal „Verschämtsein“, mal „Verletzlichkeit“ aus und dennoch wirken die bis zu vier Meter großen Kolosse mit ihren dicken Beinen geerdet und mit sich selbst zufrieden. Zielsicher vermag Josef Lang mit der Motorsäge Gesten und selbst Gesichtsausdrücke zu formen. Die Ausstellung im Neuen Stadtmuseum (www.museum-landsberg.de) zeigt Filmmaterial zur Person und Arbeitsweise des Künstlers. Der Katalog zur Ausstellung nimmt Josef Langs Skulpturen und ihre Wirkung in der Landsberger Altstadt in den Blick. Das Begleitprogramm: • 21. August, 11 Uhr: Vernissage; • 24. September, 19 Uhr: Lange Kunstnacht, Führung mit Josef Lang; • 13. Oktober, 19 Uhr: Vortrag „Die menschliche Figur in der Kunst“, Prof. Andreas Kühne; • 29. Oktober, 20 Uhr: Harfenkonzert, Prof. Maria Stange; • 30. Oktober, 15 Uhr: Führung mit Museumsleiterin Sonia Fischer.

Meistgelesene Artikel

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Ein Blick über den Tellerrand

Dießen – „Wenn ich an seinem Ufer steh weiß ich, ich liebe ihn, den Ammersee“ – mit einer Hymne auf Dießen und den Ammersee, gesungen und gespielt …
Ein Blick über den Tellerrand

Gewinnspiel: Tschiller und die Keinohrhasen

Landsberg – Er ist zweifellos der vielseitigste aber auch streitbarste Schauspieler und Filmemacher Deutschlands: Til Schweiger. Mit rund 50 …
Gewinnspiel: Tschiller und die Keinohrhasen

Kommentare