Antrag beim OB eingereicht

Rock the Road in Landsberg

+
Musikchef Tom Moser (links) reichte für die Rock Antenne den Antrag ein und Oberbürgermeister Mathias Neuner (rechts) zeigte sich begeistert: In Landsberg soll es bald eine Johnny-Cash-Straße geben.

Landsberg – Wird es in Landsberg bald eine „Johnny-Cash-Straße“ geben? Der Radiosender Rock Antenne reichte gestern einen entsprechenden Antrag zur Straßenbenennung im Rathaus ein. Musiklegende Cash hat eine tiefe Vergangenheit mit der Lechstadt, die sich derzeit in der Sonderausstellung „Don’t take your guns to town“ im Neuen Stadtmuseum widerspiegelt.

Unter dem Motto „Rock the Road“ hat die Rock Antenne von Antenne Bayern ihre Hörer aufgerufen, Vorschläge für rockige Straßennamen einzureichen – also Städte, die eine Geschichte mit echten Rocklegenden verbindet und diese Namensgeber für eine Straße oder einen Platz sein könnten. „Viele Hörer schlugen nun die Johnny-Cash-Straße für Landsberg vor“, so Pressereferent Marcus Sell. Denn die Musiklegende war Anfang der 50er Jahre als Funker auf der Landsberg Air Base in Penzing stationiert. Wie im KREISBOTEN berichtet, kaufte der damals 19-Jährige seine erste Gitarre in Landsberg, gründete seine erste Band „The Landsberg Barbarians“ und schrieb den Welthit „Folsom Prison Blues“.

Am Dienstag reichte Rock Antenne-Musikchef Tom Moser offiziell den Antrag zur Benennung einer Johnny-Cash-Straße bei Oberbürgermeister Mathias Neuner ein. „Also ich finde das super und eure Aktion ist von Haus aus toll, eine Straße oder einen Platz nach Johnny Cash zu benennen – das würde ich absolut befürworten“, sagte der Rathauschef. Letztlich bestimmen werde das aber der Stadtrat, „da brauchen wir einen mehrheitlichen Beschluss.“

Neuner gehe davon aus, dass die Stadtoberen „Mitte oder Ende nächsten Jahres ein Fleckchen gefunden“ haben werden, der auch würdig sei, den Namen Johnny Cash zu tragen. „Meine Unterstützung wäre auf jeden Fall da“, so Oberbürgermeister Mathias Neuner im Antenne-Interview.

Meistgelesene Artikel

Voreiliger Kahlschlag?

Landsberg – In Kaufering und Igling ist man verstimmt. Der Grund: Die beiden Kommunen sind im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung von der Stadt …
Voreiliger Kahlschlag?

Teststadt für "intelligente Mobilität"?

Landsberg – Wie kann man erreichen, dass die Bürger und Besucher der Lechstadt im Jahr 2035 problemlos, zeitsparend und umweltgerecht mobil sind? Das …
Teststadt für "intelligente Mobilität"?

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kommentare