Rücksicht nehmen

Polizeihauptmeisterin Rosario Burgmayr und ihre Kollegen der Polizeiinspektion Dießen werden auch im Bereich des Ammersee-Gymnasiums Kontrollen durchführen. Foto: Polizei

In den ersten Wochen des neuen Schuljahres beteiligt sich auch die Dießener Polizei an dem landesweiten Schwerpunkteinsatz „Sicher zur Schule, sicher nach Hause“. Insbesondere die Gurtpflicht und die Kindersicherungspflicht in Fahrzeugen stünden im Fokus der Kontrollen, so Dienststellenleiter Hartwin Lang. Aber auch die Geschwindigkeiten würden die Beamten verstärkt durch Radarfahrzeuge oder mit dem mobilen Handlasergerät kontrollieren und gegebenenfalls ahnden.

Allein in den ersten sechs Monaten dieses Jahres mussten die Beamten der Dießener Inspektion bei Laser-Kontrollen bereits über 150 Anzeigen erstatten und nahezu 120 Verwarnungen aussprechen, bilanziert Lang. Im gesamten zurückliegenden Schuljahr sei nur ein „Schulwegunfall“ polizeilich registriert worden. Dabei missachtete im Juni dieses Jahres ein Schulbusfahrer in Eching die Vorfahrt eines Pkw – bei dem Zusammenstoß beider Fahrzeuge erlitt ein Schüler leichte Verletzungen ein Schüler leicht verletzt worden. Polizeichef Lang appelliert an die Bevölkerung, auf den innerörtlichen Schulwegen und vor den Schulen die vorgeschriebenen Geschwindigkeitsbegrenzungen zwingend eingehalten werden. „Verstöße können em­- pfindliche Geldbußen bis hin zum Fahrverbot nach sich ziehen“, warnt Lang. Kraftfahrer müssten jederzeit mit spontan auf die Straße laufenden Kindern rechnen und sollten daher die Kinder neben und auf den Straßen genau beobachten, um jederzeit abbremsen zu können. Zu beachten seien weiterhin die Signale der Schulweghelfer, die im ehrenamtlichen Einsatz bei Wind und Wetter die jüngsten Verkehrsteilnehmer unterstützten und sicherten. Allerdings seien auch die Eltern gefragt: „Rechtzeitiges Schulwegtraining gibt gerade den ABC-Schützen gibt den Kindern Sicherheit und bereitet sie auf die möglichen Gefahrenstellen vor. Die Überwachungsmaßnahmen in den ersten Wochen des neuen Schuljahres würden sich nicht nur auf Kontrolle der Einhaltung der zulässigen Geschwindigkeiten begrenzen, so Lang. Auch die Sicherungspflichten, insbesondere die der Kinder in den Fahrzeugen, würden verstärkt von den Beamten der Dießener Inspektion überprüft werden. „Auch der ein oder andere Schulbus wird einer Überprüfung unterzogen werden.“ Gerade in den ersten Wochen des neuen Schuljahres sollte der allgemeine Grundsatz der gegenseitigen Rücksichtnahme höchste Priorität genießen. Lang: „Also leisten wir alle einen Beitrag, um den Kindern ein sicheres Ankommen in der Schule und ein ebenso sicheres Nachhausekommen zu ermöglichen – und das selbstverständlich während des gesamten Schuljahres!“

Meistgelesene Artikel

Voreiliger Kahlschlag?

Landsberg – In Kaufering und Igling ist man verstimmt. Der Grund: Die beiden Kommunen sind im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung von der Stadt …
Voreiliger Kahlschlag?

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Teststadt für "intelligente Mobilität"?

Landsberg – Wie kann man erreichen, dass die Bürger und Besucher der Lechstadt im Jahr 2035 problemlos, zeitsparend und umweltgerecht mobil sind? Das …
Teststadt für "intelligente Mobilität"?

Kommentare