Da rührt sich was

Mit den wärmeren Temperaturen rührt sich wieder was in der Lechstadt – vor allem im Straßenbau. Auf der Großbaustelle B17neu wird ohnehin mit Hochdruck gearbeitet, für die geplante Verkehrsfreigabe am 17. September. Bis dahin sind die Maschinen von der B17 und der Von-Kühlmann-Straße längst wieder abgezogen.

Zwischen Herbstweg und Mutterturm nimmt die Stadt seit gestern den dritten und letzten Sanierungsabschnitt der Von-Kühl- mann-Straße in Angriff. Der alte Belag ist der hohen Belastung nicht mehr gewachsen. Ab heute ist die Straße für den Durchgangsverkehr gesperrt – voraussichtlich bis Ende Juli, teilt die Stadtverwaltung mit. Bereits im Juni soll der Lärmschutzwall „Obere Wiesen“ an der B17 fertig sein. Rund 100000 Euro werden hier in den 350 Meter langen zweiten Abschnitt verbaut. Mit 5,50 Meter Höhe wird der riesige Wall das gleichnamige Neubaugebiet vor dem Lärm der vielen Fahrzeuge auf der Bundesstraße schützen.

Meistgelesene Artikel

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

"Wir wollen Hilfe zurückgeben"

Landsberg – Mal eben den Rasen mähen oder kurz zum Arzt fahren – kein Problem für die Meisten. Alleinstehende oder Senioren stoßen jedoch mit diesen …
"Wir wollen Hilfe zurückgeben"

Breitband, Straßen, Seeanlagen

Dießen – Kaum Anlass zu Rückfragen und Diskussionen hat der Haushaltsplan 2017 gegeben, den Kämmerer Max Steigenberger am Montag erneut im …
Breitband, Straßen, Seeanlagen

Kommentare