Nur noch für Dauerparker

+
Das kann so nicht bleiben: Die gröbsten Schäden in der Tiefgarage Schlossberg (hier Parkdeck B) werden zunächst in Eigenregie beseitigt, danach steht eine Sanierung an.

Landsberg – Die Sanierung der beiden städtischen Parkgaragen läuft nach Plan – was nichts daran ändert, dass noch einige Phasen folgen, die für die Benutzer durchaus etwas ungemütlich werden. So wird nach Weihnachten in der Garage in der Lechstraße mit den Arbeiten im Durchfahrtbereich begonnen. „Dann haben wir nur noch eine Spur rein und eine Spur raus“, erläutert Norbert Köhler, Technischer Vorstand der Stadtwerke Landsberg. Im Parkdeck C werde dann eine Wendeschleife eingerichtet, ein- und ausgefahren wird am Inselbad.

Für die Öffentlichkeit bedeutet das, dass die Parkgarage in dieser Zeit gesperrt ist. Köhler: „Wir würden nur noch höchstens 25 Kurzparker unterbringen, deswegen machen wir gleich ganz zu.“ Nicht betroffen sind davon die Dauerparker in den Quartiersgaragen, deren Plätze teilweise im Moment saniert werden. Sie können während der nächsten Bauphase ihre Decks wieder nutzen.

Um den Wegfall der Kurzzeit-Parkplätze zu kompensieren, werden die Stadtwerke während der Bauarbeiten in der Tiefgarage auf der Waitzinger Wiese den so genannten „Überlauf“ öffnen. Dann können die Autofahrer zusätzlich auch auf dem Gelände der Festwiese parken.

Wie es danach mit der Instandsetzung weitergeht, ist momentan offen. Eigentlich wäre nach Plan das A-Deck der Lechgarage dran. „Dort haben wir Längsrisse, die uns nicht gefallen“, sagt Köhler. Allerdings ist inzwischen auch die Schlossberggarage neuerlich in Mitleidenschaft gezogen. „Der Winter war zwar nicht hart, gesalzen wurde aber trotzdem.“ Als Ergebnis ist in den oberen Decks der Fahrbahnbelag inzwischen teilweise bis auf die Stahlarmierung abgeplatzt.

Die gröbsten Schäden würden dort in den nächsten Tagen beseitigt, ohne dabei die Zufahrt zu beeinträchtigen, heißt es von den Stadtwerken. Finanzvorstand Christof Lange: „In welcher der beiden Garagen es dann weitergeht, entscheidet ein Gutachten über die Schlossberggarage, das gerade erstellt wird.“ Der nächste Bauabschnitt beginnt in jedem Fall erst 2017.

frk

Meistgelesene Artikel

Teststadt für "intelligente Mobilität"?

Landsberg – Wie kann man erreichen, dass die Bürger und Besucher der Lechstadt im Jahr 2035 problemlos, zeitsparend und umweltgerecht mobil sind? Das …
Teststadt für "intelligente Mobilität"?

Ab jetzt samstags

Dießen – Mit dem Ortsbus in die Schule oder zur Arbeit und am Samstag mit dem Bus zum Einkaufen. Wer in Dießen auf öffentliche Verkehrsmittel setzt …
Ab jetzt samstags

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kommentare