Für die HSB ist schon Weihnachten

Superstark: Michael Teichner (hinten) wusste in der HSB-Defense einmal mehr zu überzeugen. Foto: Krivec

Natürlich durfte am Samstag auch der Nikolaus beim letzten Spiel der Heimerer Schulen Basket Landsberg vor Weihnachten nicht fehlen. In der Halbzeitpause verteilte der Überraschungsgast Süßigkeiten an die Kinder, doch ein wenig stahlen ihm die Landsberger Basketballer die Show, als sie im Hintergrund plötzlich inbrünstig „Oh Tannenbaum“ intonierten. Das Team hatte sichtlich Spaß an seiner schrägen Einlage, was wohl auch daran lag, dass die Partie gegen den TSV München Ost zu diesem Zeitpunkt bereits entschieden war. 42:17 hieß es aus Sicht der Gastgeber, die den Vorsprung bis zum Ende nicht mehr abgaben und letztlich verdient mit 84:57 gewannen.

Schon im ersten Viertel zeichnete sich ab, dass der Gegner aus dem Tabellenkeller keine ernsthafte Gefahr für den Tabellenzweiten der 2. Regionalliga Süd sein würde. Körperlich deutlich unterlegen, wirkten die Münchner teils hilflos im Angriff, was sich auch im Ergebnis widerspiegelte. Nach zehn Minuten hatten die Gäste gerade einmal fünf Punkte für sich verbucht – 13 Zähler weniger als die Hausherren. Dabei hatte es auf Landsberger Seite ein bisschen gedauert, bis die DJK ihren Rhythmus in der Offensive gefunden hatte. Dann aber lief es beim Team von Trainer Roman Gese, der an der ersten Halbzeit der Seinen dementsprechend wenig auszusetzen hatte. Anders als eine Woche zuvor, als man gegen Sportbund München einen ähnlich hohen Vorsprung nach der Pause fast komplett verspielte, behielten die Landsberger diesmal die Kontrolle über die Partie. Großen Anteil daran hatte vor allem Xaver Egger, der immer wenn sein Team im Angriff den Faden zu verlieren schien, die passende Antwort von jenseits der Drei-Punkte-Linie parat hatte. Insge­- samt acht Dreier versenkte der Aufbauspieler, der mit 26 Punkten einmal mehr Topscorer der Partie war. Am Ende kamen die Landsberger so zu einem deutlichen und verdienten Erfolg, der sich auch in der Tabelle auszahlte. Da der FC Bayern 2 – bis dahin punktgleich mit der DJK auf Rang 1 – überraschend sein Gastspiel in Gröbenzell verlor, lösten die Landsberger die Münchner Bundesligareserve an der Spitze der 2. Regionalliga Süd ab.

Meistgelesene Artikel

Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Landsberg – Die Stadt hat den Bewohnern der Schwaighofsiedlung, dem Bauträger und den Interessenten für die 23 Reihenhäuser an der Jahnstraße im Jahr …
Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Noch ein Protest-Kunstwerk

Holzhausen – Wie einst Asterix und seine Gallier gegen die Römer kämpfen Daniel Fusban und seine Holzhauser Mitbürger gegen die übermächtige …
Noch ein Protest-Kunstwerk

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kommentare