Schule feiert Hebauf – Montessorischule in Kaufering – Richtfest für 2. Bauabschnitt

Die Montessorischule in Kaufering erfreut sich einer immer größeren Beliebtheit. Immerhin konnten die Verantwortlichen im vergangenen Jahr einen großen Zulauf verzeichnen. Da kommt es gerade recht, dass vergangene Woche Richtfest für den zweiten Bauabschnitt gefeiert werden konnte, der ab Mitte März unter anderem weiteren sechs Klassen Raum für Unterricht bietet.

Im September haben die Baumaßnahmen des zweiten Bauabschnitts der Montessorischule begonnen, erklärte Projektleiter und Vorstandsvorsitzende Fritz Lück. Zukünftig werden dort auf zwei Etagen mit rund 2000 Quadratmetern Grundfläche die Ganztagsbetreuung, das Schülercafé, die Kantine, zwei Hausaufgabenräume sowie Räume für Medientechnik (Musik, Theater) untergebracht sein. „Darüber hinaus bieten die neuen Räumlichkeiten Platz für sechs neue Klassenzimmer“, sagte Lück. Damit können statt der bisher 200 Schüler dann 350 an der Schule unterrichtet werden. Die Aufstockung soll jedoch moderat geschehen. Pro Jahr sollen demnach zwei Klassen hinzukommen. Insgesamt kostete die Baumaßnahme, laut Lück, rund 1,9 Millionen Euro. Jetzt hofft das Vorstandsmitglied, dass auch der dritte Bauabschnitt, die Turnhalle, bald realisiert werden kann. Dies hänge noch von den Fördergeldern ab. Bis dahin absolvieren die Schüler ihre Sporteinheiten in der Turnhalle in Hurlach. Auch Schulleiterin Kathrin Schweyer freut sich auf die neuen Unterrichträume, „die dringend gebraucht werden“. Immerhin erfreut sich die Schule einer immer größeren Beliebtheit. Durchschnitt bei 1,8 Aus Schweyers Sicht hätte sich vor allem eine verstärkte Öffentlichkeitsarbeit positiv auf die Akzeptanz der Montessorischule ausgewirkt. „Einige Eltern, die noch unentschlossen waren ihre Kinder zu uns nach Kaufering zu schicken, konnten wir zudem durch unseren ersten Qualifizierten Abschluss überzeugen. Immerhin lag der Durchschnitt bei 1,8“, betonte die Schulleiterin. Dieses erfreuliche Resultat sei aber auch ein Ergebnis ihres zunehmend beständigen Teams. Dies schaffe Vertrauen.

Meistgelesene Artikel

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Breitband, Straßen, Seeanlagen

Dießen – Kaum Anlass zu Rückfragen und Diskussionen hat der Haushaltsplan 2017 gegeben, den Kämmerer Max Steigenberger am Montag erneut im …
Breitband, Straßen, Seeanlagen

Caligula auf Ritalin

Landsberg – Der Inn gurgelt, das Hochwasser kommt, der Pegel steigt. Sigi Zimmerschieds Auftritt im Landsberger Stadttheater spült alles weg, was …
Caligula auf Ritalin

Kommentare