Warm-Up-Party fürs Snowdance

Auftakt à la Gatsby

+
Großes Medieninteresse: Hier wird Festivaldirektor Heiner Lauterbach im Snowdance-Treffpunkt Licca Lounge von Radioreporter Maximilian Huber (top-fm) interviewt.

Landsberg – Schlüpft Heiner Lauterbach in die Rolle des „Großen Gatsby“? Sehr wahrscheinlich, dass man den Schauspieler am 23. Januar im weißen Smoking mit Schiebermütze im angesagten „Glücklich“-Club (Katharinenstraße 59) zu Elektro-Sound und Swing abtanzen sieht. Ab 22 Uhr findet hier die offizielle Warm-Up-Party zum Snowdance Independent Filmfestival statt.

Unter dem Motto „The Great Gatsby“ werden Filmleute und Landsberger Filmfans die Nacht zum Tag machen. Erwünschter Dresscode der Veranstalter: Gatsby-Look oder zumindest Hosenträger, Fliegen und natürlich nostalgische Abendkleider. Alle Gäste im Gatsby-Outfit bekommen einen Welcome-Drink spendiert. Für den optimalen Augenschmaus sorgen Ausschnitte aus Gatsby-Filmen und den besten Schwarz-Weiß-Streifen von anno dazumal, die Video-Jockeys mit Beamern an die Wand werfen.

Die Party-Nacht haben sich die Organisatoren des Indie-Festivals redlich verdient. Tom Bohn, Jürgen Farenholtz, Heiner Lauterbach und das ganze Team haben die letzten Wochen hart gearbeitet, um dem inzwischen (film)weltweiten Anspruch des Festivals gerecht zu werden und ein Top-Programm zu gestalten. Der Kartenvorverkauf für das dreitägige Festival vom 29. bis 31. Januar hat übrigens bereits begonnen. In den Spielstätten Olympia-Kino, im Stadttheater Landsberg sowie in der VR-Bank können Tickets gekauft oder vorbestellt werden. Ab Montag können auch die begehrten und leider limitierten Festivalbändchen für den gesamten Besuch aller Vorstellungen und Veranstaltungen über den Webshop geordert werden (www.snowdance-filmfestival.de).

Unter dieser Webadresse finden Filmfans übrigens das komplette Programm des Festivals mit Spielstätten, Anfangszeiten und Trailern zum Reinschmecken. Filmatmosphäre können die Landsberger demnächst in der Licca-Lounge am Peter-Dörfler-Weg schnuppern. Hier wird eine der Hauptanlaufstellen für die teilnehmenden Filmemacher sowie für die Ehrengäste aus allen Bereichen des Filmbusiness sein. Das ist das Besondere am Landsberger Snowdance-Festival: Hier sind die Akteure – ob vor oder hinter der Kamera – zum Anfassen da und verstecken sich nicht hinter Sonnenbrillen und Bodyguards.

Dieter Roettig

Meistgelesene Artikel

Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Landsberg – Die Stadt hat den Bewohnern der Schwaighofsiedlung, dem Bauträger und den Interessenten für die 23 Reihenhäuser an der Jahnstraße im Jahr …
Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Noch ein Protest-Kunstwerk

Holzhausen – Wie einst Asterix und seine Gallier gegen die Römer kämpfen Daniel Fusban und seine Holzhauser Mitbürger gegen die übermächtige …
Noch ein Protest-Kunstwerk

"Wir wollen Hilfe zurückgeben"

Landsberg – Mal eben den Rasen mähen oder kurz zum Arzt fahren – kein Problem für die Meisten. Alleinstehende oder Senioren stoßen jedoch mit diesen …
"Wir wollen Hilfe zurückgeben"

Kommentare