Spielwiese für Jung und Alt

Eröffneten gemeinsam den neuen Quartierspark: Stadtbaumeisterin Annegret Michler, Landschaftsarchitektin Pia Becker, Seniorenbeiratssprecherin Renate Wolff, Oberbürgermeister Ingo Lehmann und Jugendbeiratssprecher Maximilian Kauk (v. li.). Foto: Peters

Drei Jahre haben Planung und Umsetzung gedauert, nun ist es vollbracht: Am vergangenen Samstag eröffnete Oberbürgermeister Ingo Lehmann offiziell den Quartierspark am Kornfeld im Landsberger Osten. Auf dem 3,8 Hektar großen Gelände, auf dem einst eine Ziegelei stand, finden Jung und Alt ein breites Betätigungsfeld.

Viele waren gekommen, um den neu gestalteten Park erstmals in Augenschein zu nehmen. Während die Kinder sofort in Richtung des Spielplatzes, der Fuß- und Basketballfelder stürmten, versuchten sich die Erwachsenen an den Fitness- und Massagegeräten oder erforschten das Gelände zu Fuß auf den verschiedenen Rundwegen. Über eine halbe Million Euro habe die Stadt in den Mehrgenerationenpark investiert, sagte Oberbürgermeister Ingo Lehmann in seiner Eröffnungsrede, weshalb er hoffe, dass der Park viel genutzt und von „Vandalismus“ verschont bleiben werde. Nach der Segnung durch Stadtpfarrer Michael Zeitler richtete sich der Blick der Anwesenden gespannt in Richtung Himmel. Um das Motto des Parks „Generationen-Gemeinsam-Genießen“ zu betonen, sollten als Höhepunkt der Feierlichkeiten drei Generationen per Fallschirm einfliegen. Trotz dichter Wolken gelang die Aktion reibungslos. Als erstes der beiden Tandems landete die 80-jährige Genoveva Market mit dem mehrfachen Weltmeister Dieter Dankesreiter, 45, wohlbehalten im Zielbereich. Wenig später hatte auch die 14-jährige Anna-Maria Wiese mit Tandemmaster Thomas Hark wieder Boden unter den Füßen. Die Landsbergerin hatte den Fallschirmsprung in einer Verlosung des KREISBOTEN gewonnen. „Super war’s“, sagte die 14-Jährige mit leuchtenden Augen, für die es nicht nur der erste Sprung, sondern auch der erste Flug ihres Lebens war.

Meistgelesene Artikel

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Leichter bauen in Weil

Weil – Die Gemeinde will Bauland schaffen und hat zu diesem Zweck ein neues Entwicklungsmodell beschlossen. Es regelt den An- und Verkauf …
Leichter bauen in Weil

Breitband, Straßen, Seeanlagen

Dießen – Kaum Anlass zu Rückfragen und Diskussionen hat der Haushaltsplan 2017 gegeben, den Kämmerer Max Steigenberger am Montag erneut im …
Breitband, Straßen, Seeanlagen

Kommentare