Der Landkreis greift zu

+
Die Lechsporthalle ist nun Eigentum des Landkreises. Die Stadt hat das „Filetstück“ nach langem Hin und Her nun doch für 950000 Euro an den Landkreis verkauft.

Landsberg – Das „Filetstück“ hat nun doch den Eigentümer gewechselt: In nichtöffentlicher Sitzung sprachen sich Landsbergs Ratsmitglieder mehrheitlich dafür aus, die Lechsporthalle zu verkaufen. Der Landkreis legt der Stadt dafür rund 950000 Euro auf den Tisch. Damit reduziert sich auch die Lücke im städtischen Haushaltsentwurf für 2015 um rund eine Million Euro.

Beide Hallenteile, die zuvor der Stadt gehörten, sind von einer „altersbedingten Abnutzung“ betroffen und deshalb sanierungsbedürfitg, so Landrat Thomas Eichinger im Sommer. Die Kosten für eine Generalsanierung dürften bei rund 3,1 Millionen Euro liegen, so die damaligen Schätzungen. Die Stadt kann sich nun wohl auch die bereits beschlossenen 230000 Euro Planungskosten sparen. 

Die Sporthalle wird zu etwa 70 Prozent vom kreiseigenen Ignaz-Kögler-Gymnasium genutzt. Aufgrund dieser schulischen Nutzung könne der Landkreis außerdem Fördermittel für die Sanierung erwarten, wie Kreiskämmerer Jürgen Felbinger erläuterte. Die restlichen 30 Prozent der schulischen Nutzung entfallen auf die Stadt. Bei weiterer Hallennutzung durch ihre Schulen müsste nun also die Stadt entsprechende Nutzungsentgelte an den Landkreis zahlen. 

Vor allem aus der SPD-Stadtratsfraktion waren im Sommer Einwände gegen einen Verkauf laut geworden. Die Bedenken der Sozialdemokraten: Die Stadt könne „angesichts des Denkmalschutzes und des hochgerechneten Sanierungsaufwandes“ keinen Kaufpreis für die Halle erwarten, so Felix Bredschneijder. Außerdem forderte er mehr Klarheit hinsichtlich der Höhe der Sanierungs- kosten und dem Anteil der Stadt, bevor man ein „Filetstück im Herzen Landsbergs“ veräußere.

Astrid Erhard

Meistgelesene Artikel

Noch ein Protest-Kunstwerk

Holzhausen – Wie einst Asterix und seine Gallier gegen die Römer kämpfen Daniel Fusban und seine Holzhauser Mitbürger gegen die übermächtige …
Noch ein Protest-Kunstwerk

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Landsberg – Die Stadt hat den Bewohnern der Schwaighofsiedlung, dem Bauträger und den Interessenten für die 23 Reihenhäuser an der Jahnstraße im Jahr …
Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Kommentare