Jetzt anmelden!

Für ein gutes Klima radeln

+
Die drei Ammersee-Gemeinden Dießen, Schondorf und Utting haben sich bereits im vergangenen Jahr mit großem Erfolg an der Aktion „Stadtradeln“ beteiligt.

Landkreis – Radeln Sie schon, oder fahren Sie noch Auto? Umsatteln ist angesagt, denn in diesem Sommer können Sie ein Zeichen für den Radverkehr und den Klimaschutz setzen, bei "Stadtradeln" vom 29. Juni bis 19. Juli.

Zum siebten Mal findet die Kampagne „Stadtradeln“ des Klima-Bündnisses statt, das größte Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Schutz des Weltklimas in 24 Ländern Europas. Der Landkreis Landsberg ist heuer erstmals bei „Stadtradeln“ dabei.

„Treten Sie kräftig in die Pedale, helfen Sie uns dabei einen wichtigen Beitrag zur Schonung des Klimas durch die Einsparung von CO2 zu erreichen“, appelliert Landrat Thomas Eichinger in seinem „Stadtradeln“-Grußwort. 19 Gemeinden und die Stadt Landsberg treten zwischen Lech und Ammersee in den Wettstreit um den Titel der fahrradaktivsten Kommune und des fahrradaktivsten Kommunalparlaments. Unterstützt wird der Landkreis durch den ADFC-Kreisverband Landsberg.

29. Juni bis 19. Juli

Der Landkreis hat sich in Abstimmung mit den Ammerseegemeinden Dießen, Schondorf und Utting, die bereits im vergangenen Jahr mit fast 600 Teilnehmern (über 80000 Kilo­me- ter und 11650 Kilogramm CO2-Einsparung) mit dabei waren und sich heuer wieder angemeldet haben, für den Zeitraum 29. Juni bis 19. Juli ent- schieden. „Dieser Zeitraum ist identisch mit dem in den Landkreisen Fürstenfeldbruck und Starnberg“, sagt Rainer Mahl, „Stadtradeln“-Koordinator im Landratsamt Landsberg.

Zu den drei Ammersee-Gemeinden habe sich mit Eching nun die vierte gesellt. Weiterhin sind 18 Kommunen der Anmeldung des Landkreises Landsberg gefolgt: Apfeldorf, Denk- lingen, Egling, Fuchstal, Geltendorf, Hurlach, Igling, Kaufering, Obermeitingen, Penzing, Rott, Reichling, Thaining, Unterdießen, Vilgertshofen, Weil, Windach sowie die Stadt Landsberg.

„Für die restlichen neun Gemeinden besteht immer noch die Möglichkeit, dass sie sich kostenlos über den Landkreis anmelden“, betont Mahl. Ziel sei, dass sich möglichst viele Teams in den Gemeinden bzw. im Landkreis bilden, um somit den Radverkehr zu stärken. Deshalb seien alle Sport- und Schützenvereine, größere Firmen, Behörden, Schulen, Kindergärten, der Bund Natur­schutz sowie die Landsberger Energie Agentur LENA von Landrat Thomas Eichinger sowie vom ADFC-Kreisvorsitzenden Bernd Peter angeschrie- ben, um auf die Klimaschutzaktion aufmerksam zu machen.

„Stadtradeln ist kein Wettbewerb von Einzelkämpfern, sonder ein gemeinschaftliches Projekt, bei dem jeder so viel beiträgt, wie er kann“, betont Rainer Mahl. Jeder Rad-Kilometer zählt und hilft weiter, egal ob beim Sport, bei der Fahrt von oder zur Arbeit oder beim Ausflug.

Alle Informationen zu „Stadtradeln – wir sorgen für ein gutes Klima“ sowie Anmeldung auf www.lra-LL.de/Stadtradeln.

Meistgelesene Artikel

Noch ein Protest-Kunstwerk

Holzhausen – Wie einst Asterix und seine Gallier gegen die Römer kämpfen Daniel Fusban und seine Holzhauser Mitbürger gegen die übermächtige …
Noch ein Protest-Kunstwerk

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Landsberg – Die Stadt hat den Bewohnern der Schwaighofsiedlung, dem Bauträger und den Interessenten für die 23 Reihenhäuser an der Jahnstraße im Jahr …
Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Kommentare