In der Dießener Fernsehschmiede

+
Deutschlands erfolgreichster Tierdoku-Fernsehproduzent Dr. Gerald Krakauer in seinem Dießener Büro. Auf dem Schoß Mischlingshündin Cora, die in der Regel als „Assistentin“ neben ihm sitzt, wenn er telefoniert…

Dießen – Wenn sich am Sonntagmorgen Hundehalter mit ihren Lieblingen beim Gassigehen treffen, beginnt das Gespräch immer öfter mit dem Satz „Haben Sie auch gestern ‚hundkatzemaus‘ gesehen?“ Kein Wunder, denn das Vox-TV-Magazin ist mit weit über einer Million Stammzuschauern die erfolgreichste Tiersendung im deutschen Fernsehen. Fast 12 Prozent der klassischen Zielgruppe sehen regelmäßig das Haustiermagazin. Was aber kaum ein Fan weiß: Der Erfinder und Produzent der Sendung, Dr. Gerald Krakauer, residiert mit seiner Firma Docma-TV-Produktion in der Dießener Propst-Herkulan-Karg-Straße gleich hinter dem Marienmünster.

Von Dießen aus steuert Dr. Krakauer diese und viele andere erfolgreiche Fernsehformate rund um Tiere, Menschen und Emotionen. Ein Team von über 50 festen und freien Redakteuren, Regisseuren, Kameraleuten und Cuttern liefert von hier und den Außenbüros in München, Köln und Wien rund 100 Stunden sendefertiges Programm für private und öffentlich-rechtliche Fernsehanstalten. Fachlich fundiertes Infotainment und eine innovative Bildsprache machen den Erfolg der Magazine und Dokumentationen aus. Dazu ein fachkompetenter Vorsprung, denn Dr. Krakauer war ursprünglich Tierarzt, bevor er die journalistische Laufbahn einschlug.

Der Zufall machte 1981 aus dem in Dießen praktizierenden Tierarzt Dr. Krakauer einen veterinärmedizinischen Fachjournalisten. Als das Bayerische Fernsehen in der Praxis einen Beitrag drehten wollte, war sein fachlicher Rat nicht nur hinter, sondern auch vor der Kamera gefragt. Er machte das so professionell, dass man ihn bat, die nächsten Sendungen gleich komplett zu gestalten. Neben dem BR produzierte er erste Fernsehbeiträge für RTLplus, hatte über viele Jahre eine regelmäßige Hörfunkrubrik bei Antenne Bayern und schrieb Tier-Ratgeber für Illustrierte.

Quotenhit aus Dießen

Von 1986 bis 1991 moderierte Dr. Krakauer über 100 Studiosendungen „Tier und Wir“ bei SAT 1. Danach begann seine Produzententätigkeit mit der Doku-Serie „Tagebuch einer Gänsemutter“ für die ARD. Schlag auf Schlag folgten weitere Serien wie „Teletipp Tier“ oder „Sonntagstiere“ für SAT 1, „Wau“ und „Mein Freund“ für den BR, „Tierisch prominent“ und „Abenteuer Hund“ für ProSieben oder Beiträge für „Die Sendung mit der Maus“ (ARD). Von 2000 bis 2007 war er zudem Moderator der 3sat-Ratgeberreihe „Teletipps vom Tierarzt“. Zum absoluten Quotenhit entwickelte sich seit 2001 das VOX-Haustiermagazin „hundkatzemaus“, das jeden Samstag um 18 Uhr ausgestrahlt wird. Diana Eichhorn moderiert die ganze Bandbreite des Zusammenlebens zwischen Mensch und Tier.

Ob Hundeerziehung, Verhaltens­probleme, Krankheiten, Tierschutz oder Produkttests für alle Arten von Haus- und Kleintieren werden unterhaltsam, informativ und authentisch aufbereitet. Sogar eine Tierdetektivin ist mit an Bord und deckt Missstände in der Tierhaltung auf. Da werden schon mal in Zusammenarbeit mit Tierschutz und Tierheimen sog. „Animal hoarder“ Hunde oder Katzen weggenommen. Bei diesen krankhaften Tierhaltern und -sammlern fehlt es oft auf engstem Raum an Nahrung, Hygiene und tierärztlicher Versorgung. „Den Tieren zu helfen heißt auch den Menschen zu helfen“ begründet Dr. Krakauer dieses Engagement.

Einer seiner Autoren, der Journalist und Biologe Christian Ehrlich, steht ihm seit 2008 als Partner der Docma-TV-Produktion zur Seite. Denn „hundkatzemaus“ ist nur ein Produkt aus der Dießener Fernsehschmiede. Gut ein Dutzend anderer TV-Serien rund um Menschen und Tiere steht auf dem Produktionsplan. Ob bei der Katzenfreundin nebenan im Wohnzimmer oder im Regenwald am Äquator – Krakauers Filme sind stets ganz nah dran am Thema und überzeugen mit echten Emotionen. „3 Engel für Tiere“ hilft Menschen, die mit ihren vierbeinigen oder gefiederten Lieblingen nicht mehr weiter wissen. Die „Harten Hunde“ sind eine unkonventionelle Tierschützertruppe, die sich für die Rechte und Bedürfnisse von Tieren einsetzt. Ebenso wie „Die Tierretter“, die verantwortungslosen Tierhaltern das Handwerk legen und gequälte Tiere befreien. „Wildes Wohnzimmer“ zeigt Menschen, die Vogelspinnen, Alligatoren oder Kängurus in Wohnung und Garten halten.

„Eisbär, Affe & Co.“ (ARD) gehört zu den erfolgreichsten Zoo-Dokus im deutschen Fernsehen. Dr. Krakauers DOCMA-TV dreht gerade die 5. Staffel des Formats in der Stuttgarter Wilhelma. Mit Starmoderator Frank Elstner reist der Dießener rund um die Welt und dokumentiert in „Elstners Reisen“ die nicht immer ungefährliche Arbeit von Tier- und Artenschützern. Für das ZDF dreht Dr. Krakauer internationale Tierdokumentationen wie „Wunderbare Welt“, die in die entlegensten Regionen der Erde führen. Das geheimnisvolle Leben der Guanako-Kamele im Süden Chiles oder die letzten Elefanten in Sumatra werden hier eindrucksvoll ins Bild gesetzt.

Schwäche für Hunde

Ein Problem hat Gerald Krakauer bei seinen vielen Reisen. „Ich darf nicht schwach werden, wenn ich süße oder auch verstörte Hunde in Tierheimen und Tötungsstationen sehe“, meint er und nimmt liebevoll seine Mischlingshündin Cora (14) auf den Schoß. Sie hat er in einem Tierasyl auf Teneriffa entdeckt und mit nach Dießen gebracht. „Bei meinem Job kann ich mich privat leider nicht um mehr Tiere kümmern. Ich bin ständig unterwegs und meine Frau Astrid praktiziert noch als Tierärztin.“

Sein Herz hat Dr. Krakauer neben Cora auch an ein Langohr auf Fuerteventura verloren. Bei Dreharbeiten entdeckte er einen völlig verwahrlosten Esel mit deformierten Hufen, der nur unter Schmerzen laufen konnte. Auf eigene Kosten ließ Dr. Krakauer Spezialisten und einen Hufschmied einfliegen. Mit einem Betäubungsgewehr konnten sie den Esel ruhigstellen und behandeln. Mit neuen Hufen lebt er nun glücklich in einem Privatzoo auf der Insel – dank dem uneigennützigen Engagement des Dießener TV-Machers.

Dieter Roettig

Meistgelesene Artikel

Gemeinde als Bauherr

Utting – Normalverdiener, einkommensschwächere Bürger und junge Familien können sich freuen: Die Gemeinde Utting errichtet in eigener Regie in …
Gemeinde als Bauherr

Umbau für eine "strahlende Zukunft"

Landsberg – Aus Irland direkt in die Lechstadt: Richard Kingston (CMC Capital) hat am Mittwoch mit Erfolg für das neue Lechland-Center geworben. Eine …
Umbau für eine "strahlende Zukunft"

Wieder das eigene Wasser

Kaufering – In jüngster Vergangenheit sahen sich die Bürger von ihrer Marktgemeinde unzureichend mit Informationen versorgt. Für den nicht …
Wieder das eigene Wasser

Kommentare