Tolles Geschenk für Opa Negus

Bescherte ihrem Opa Negus zum 78. Geburtstag ein ganz besonderes Geschenk: Jasmin Steigenberger wurde am Mittwoch zur „Miss Dießen 2011“ gewählt. Foto: P. Nagl

Braune Augen, lange blonde Haare, tolle Figur, bezauberndes Lächeln: Jasmin Steigenberger ist die neue „Miss Dießen“, Enkelin von Negus Steigenberger, dem langjährigen Gemeinderatsmitglied und Urheber der Miss-Wahl in der Ammersee-Gemeinde. Am Mittwoch moderierte Volker Bippus die Veranstaltung in bewährter Manier während die Swinging Bavarians mit Frontman Mandy Lotter schnell Stimmung ins vollbesetzte Bierzelt des Seefestes brachten.

„Mein Opa hat sich schon immer gewünscht, dass mal ein Mädchen aus seiner Familie bei der Miss-Dießen-Wahl mitmacht. Und weil er heute Geburtstag hat, möchte ich ihm diesen Wunsch erfüllen.“ Mit diesen Worten stellte sich Jasmin Steigenberg dem begeisterten Seefest-Publikum vor. Gut zwei Stunden später ging die 25-jährige Kosmetikerin, die mit der Nummer 8 gestartet war, gemeinsam mit ihrem glücklichen Opa als rundum strahlende „Miss Dießen 2011“ nach Hause. Ein großer Erfolg, denn auch die Konkurrenz war beim diesjährigen Wettbewerb ausgesprochen charmant und international dazu. Dazu gehörten etwa die 20-Jährige blonde Ukrainerin Vitaliia Myniuk, die 16-jährige dunkelhaarige Ece Estigen aus Istanbul und die 19-jährige fernöstliche Schöne Wu Yu-Hsuan aus Taiwan. Die drei jungen Damen nehmen an einem internationalen Jugend-Workcamp in Dießen teil. Derzeit geben sie ihr Bestes für die Wiederherstellung des Schacky-Parks. Letztlich entschied sich das Miss-Wahl-Publikum allerdings doch für die Schönheiten aus der Region. Rund 700 Stimmzettel wurden abgegeben. Über den 3. Platz durfte sich die 18-jährige Clarice Natalja Zwick (98 Stimmen) freuen. Sie besucht die Dolmetscherschule in München und lebt seit neun Jahren in der Marktgemeinde. Auf Platz 2 landete die 16-jährige Dießenerin Anna Schelle (122), die nach eigenem Bekunden nicht ganz freiwillig, aber doch mit großem Fanclub angetreten war. 138 Stimmen konnte die neue „Miss Dießen“, Jasmin Steigenberger, für sich gewinnen. Welch schönes Geschenk für den Großvater! Damit nicht genug: Um Negus Steigenberger zum 78. Geburtstag zu gratulieren, war die erste „Miss-Dießen“, Bettina Albert, vorbeigekommen. Ihr hatte Steigenberger vor 27 Jahren die Schärpe umgelegt und das Krönchen aufs Haupt gesetzt.

Meistgelesene Artikel

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Breitband, Straßen, Seeanlagen

Dießen – Kaum Anlass zu Rückfragen und Diskussionen hat der Haushaltsplan 2017 gegeben, den Kämmerer Max Steigenberger am Montag erneut im …
Breitband, Straßen, Seeanlagen

Ein Blick über den Tellerrand

Dießen – „Wenn ich an seinem Ufer steh weiß ich, ich liebe ihn, den Ammersee“ – mit einer Hymne auf Dießen und den Ammersee, gesungen und gespielt …
Ein Blick über den Tellerrand

Kommentare