Tortenstück wird angedockt

Mit dem ersten Spatenstich gab Bauherr OB Mathias Neuner (2. von rechts) die Arbeiten zum Platanen-Anbau frei. Ihm zur Seite standen Schulreferentin Margit Däubler, Schulrat Konrad Lemnitzer, Architekt Rainer Köhler, Schulleiterin Ruth Wiedemann und stellvertretend für alle „Platanis“ Moritz Eckstein (von rechts). Foto: puc

Für viele ist es die schönste Schule der Umgebung, allein durch ihre runde Form mit der Spitzkuppel fällt sie auf. Doch gerade das stellt Architekten vor Probleme: Wie dockt man an einen Kreis an? Mit einem „Tortenstück“! Am Freitag erfolgte der erste Spatenstich dafür.

„Gott sei Dank haben wir hier in Landsberg zahlreiche Kinder“, erklärte Oberbürgermeister Mathias Neuner (CSU) beim Spatenstich. Doch viele Kinder erforderten eben adäquate Betreuung. So sollen im neuen Anbau der Grundschule an der Platanenstraße Räumlichkeiten für Ganztagsklassen untergebracht werden, dazu eine Mensa mit Küche, Gemeinschaftsräume und eine Schulbücherei (der KREISBOTE be­richtete. Der Gautinger Archi­tekt Rainer Köhler, der vor genau 15 Jahren die Planung für die Schule vorgestellt hat, hatte nun den Auftrag, einen Anbau für „seinen“ Kreis zu planen, der nicht nur funktional sein sollte, sondern sich harmonisch mit dem Gesamtbaukörper vereint. So entstand die Idee eines Anbaus in Form eines Tortenstücks, der mit der Spitze auf das Hauptgebäude zeigt und mit diesem durch einen gemeinsamen Eingang verbunden wird. Damit sich die zahlreichen Gäste die Dimensionen des Anbaus besser vorstellen konnten, markierten einige „Platanis“, die noch nicht in die Ferien gestartet waren, die Umrisse. „Wir freuen uns auf den Anbau, wo wir noch besser pädagogisch wirken können“, betont Schulleiterin Ruth Wiedemann. Wenn die Schüler mehr Raum hätten, könnten sie auch ideenreicher arbeiten. Zudem kämen die neuen Räumlichkeiten nicht nur den Ganztagskindern zugute, Bereiche wie die geplante Bücherei, Spielräume und auch die Küche sollen in den allgemeinen Unterricht integriert werden. Ein bisschen warten müssen die „Platanis“ allerdings noch auf ihre neuen Räume: Die Fertigstellung ist für den Zeitraum Mai bis Juni nächsten Jahres avisiert, spätestens zum Schuljahresbeginn 2013/2014.

Meistgelesene Artikel

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Breitband, Straßen, Seeanlagen

Dießen – Kaum Anlass zu Rückfragen und Diskussionen hat der Haushaltsplan 2017 gegeben, den Kämmerer Max Steigenberger am Montag erneut im …
Breitband, Straßen, Seeanlagen

Ein Blick über den Tellerrand

Dießen – „Wenn ich an seinem Ufer steh weiß ich, ich liebe ihn, den Ammersee“ – mit einer Hymne auf Dießen und den Ammersee, gesungen und gespielt …
Ein Blick über den Tellerrand

Kommentare