Treffpunkt der Generationen

Für jahrzehntelange Mitarbeit beim Landsberger Alpenverein ehrten Vorsitzender Erwin Stolz (rechts) und Dr. Otto Buchegger (2. v. rechts) Manfred Welz, Rudolf Vogt, Klaus Berner, Kurt Franke und Ursula Stolz. Foto: Privat

Der Sektionsvorsitzende ist zufrieden: „Die positive Entwicklung der vergangenen Jahre hat sich auch in 2011 fortgesetzt“, so Erwin Stolz jüngst bei der Mitgliederhauptversammlung des Landsberger Alpenvereins. In seinem Rückblick lobte der AV-Chef auch das breite Programmangebot rund um Ski, Touren, Klettern und (Berg-) Wandern.

Mit großer Begeisterung, so Stolz, werde an neuen Ideen und Zielen gearbeitet. „Die Reihe „Alpine Theorieausbildung“ lädt Mitglieder und Interessierte zu vielen Themen ins Vereinsheim ein und bereite auf verantwortungsvolles Erleben der Bergwelt über das ganze Jahr vor. Sie werde sehr gut angenommen und sei sehr gefragt, wie aus den Berichten der Abteilungsleiter, Referenten und Fachübungsleiter zu entnehmen war. Günther Koch berichtet über das „abgelaufene“ Jahr der Mittwochswanderer. Er freue sich besonders auf die neuen Wanderungen ab April. „Alles rund um Ski, Kurse, Fahrten, Touren, Klettern, Wandern, Kajak, Mountainbike, Bergsteigen, Jugend-, Kinder-, Familien- und Seniorenbergsteigen haben wir im Programm“, lobte AV-Vorsitzender Stolz. Zudem treffe sich die Alpenvereinsfamilie einmal im Monat zu einem anspruchsvollen, interessanten Vortragsprogramm. Die Belegung des Familien- und Ausbildungshauses Reichenbach bei Nesselwang sei stets gut gewesen. „Gruppen und Familien verleben schöne Ferien in dem Selbstversorger-Haus“, so Stolz. „Auch die Saison auf der Landsberger Hütte war trotz des nicht immer günstigen Wetters gut.“ Der Klettersteig Lachenspitze-Nordwand sei ein Renner und die Skihütte Starkatsgund ein beliebtes Ziel für Tourengeher und Schneeschuhwanderer – immer nahezu ausgebucht. Die Landsberger Geschäftsstelle im Alpenvereinshaus in der Malteserstraße habe sich längst als wichtige Anlaufstelle für alle Mitglieder und Freunde erwiesen. „Die Bilanz ist erstellt und die Steuererklärungen sind abgegeben“, so Schatzmeisterin Helene Greinwald in ihrem Kassenbericht, aus dem eine solide Finanzsituation ablesbar war. Keine besonderen Hinweise ergab laut Rudolf Vogt auch die Kassenprüfung. Eine notwendige Beitragsanpassung und der Jahresabschluss genehmigte die Vorstandschaft einstimmig und deren Entlastung erfolgte ohne Gegenstimmen. „Die Zusammenarbeit im Vorstand und Sektionsausschuss ist von viel Harmonie geprägt“, lobte Erwin Stolz. Das Jahresprogramm und viele weitere Informationen rund um den Alpenverein sind im Internet auf www.dav-landsberg.de zu finden.

Meistgelesene Artikel

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Breitband, Straßen, Seeanlagen

Dießen – Kaum Anlass zu Rückfragen und Diskussionen hat der Haushaltsplan 2017 gegeben, den Kämmerer Max Steigenberger am Montag erneut im …
Breitband, Straßen, Seeanlagen

Der Entwurf steht

Landsberg – Die Hochwasserschutzmauern oberhalb der Karolinenbrücke sind 1913 erbaut worden – nach über hundert Jahren sind sie marode und müssen …
Der Entwurf steht

Kommentare