Vier Sitze sind das Ziel

Landkreis – Kreisrat und 3. Bürgermeister Robert Sedlmayr aus Geltendorf führt die 56 Kandidaten starke Liste der Ökologisch Demokratischen Partei (ÖDP) zur Kreistagswahl an. Der 47-jährige Bankkaufmann und gehört dem Kreistag seit 2002 an und bewirbt sich nun auch als Bürgermeister seiner Heimatgemeinde.

Auf Platz 2 der ÖDP-Liste sind der Landsberger Stadtrat und Energieberater Wolfgang Buttner sowie der Eglinger Allgemeinarzt Dieter Schlierf gesetzt. Der frühere Stadt- und Kreisrat Herbert Schmidtpeter belegt den Listenplatz 4. Danach folgen Windkraftunternehmer Wolfgang Michalke aus Kaufering, Franz Blank aus Rott und Sozialpädagogin Kathrin Becherer aus Igling. Solarunternehmer Wilhelm Heisse (8) aus Landsberg, der Reichlinger Kreisrat Rainer Christl (9) Steffen Gölzner aus Egling komplettieren die Top Ten.

Robert Sedlmayr berichtete in seiner Kurzvorstellung bei der Aufstellungsversammlung über „sechs sehr erfolgreiche Jahre im Kreistag“. Stolz ist er darauf, dass der Antrag zur Erstellung des Klimaschutzkonzepts für den Landkreis Landsberg, das im Oktober im Kreistag verabschiedet wurde, aus seiner Feder stammte. Landrat Walter Eichner habe ihn, Sedlmayr, in dieser Sitzung anerkennend als „Geburtshelfer des Klimaschutzkonzeptes“ bezeichnet. Durch die Bildung einer Ausschussgemeinschaft mit den Kreisräten Markus Wasserle und Christoph Ertl konnten die beiden ÖDP-Kreisräte Sedlmayr und Christl seit 2006 im Kreis- und Umweltausschuss des Kreistages mitwirken.

Als ÖDP-Ziel für die Kommunalwahl lobte Robert Sedlmayr vier Kreistagsmandate aus. „Eine starke Liste mit vielen landkreisweit bekannten Kandidaten veranlasst uns zu dieser zuversichtlichen Einschätzung.“

In seiner Vorstellung als Landratskandidat der ÖDP ging Kreisrat Markus Wasserle ausführlich auf seinen kurzen politischen Werdegang ein. Insbe­- sondere sein Engagement für den Förderverein zum Erhalt des Freibades Greifenberg sowie das Eintreten für die Inklusion im Landkreis habe den „sehr positiven Eindruck bei den ÖDP-Mitgliedern verfestigt“, befand Listenführer Sedl­mayr. Wasserle scheute sich nicht, auf die aktuelle Situation bei der Einführung der Windkraft im Landkreis einzugehen. Großes Verständnis äußerte der Landratskandidat für die Sorgen der unmittelbaren Anwohner hinsichtlich der Größe des Windparkes Rotwald südlich Denklingen. Gleichzeitig zollte er privaten Initiativen großen Respekt, die dezentrale Windkraftprojekte in Menhofen und aktuell in Thaining realisieren möchten. Windkraft gehöre für ihn, Wasserle, „eher auf die grüne Wiese“ als in Waldgebiete.

Mit klarer Mehrheit wählte die Aufstellungsversammlung Markus Wasserle letztlich zum Landratskandidaten der ÖDP.

Die ÖDP-Kreistagsliste

• Listenplatz 1 bis 20: Robert Sedlmayr, Geltendorf; Wolfgang Buttner, Landsberg; Hanns-Dieter Schlierf, Egling; Herbert Schmidtpeter, Asch; Wolfgang Michalke, Kaufering; Franz Blank, Rott; Kathrin Becherer, Igling; Rainer Christl, Reichling; Wilhelm Heisse, Landsberg; Steffen Gölzner, Egling; Josef Habersetzer, Rott; Marlene Buhlmann, Utting; Hubert Möhrle, Epfach; Dr. Barbara Müllner, Geltendorf; Stefan Meiser, Landsberg; Rolf Schneidenbach, Landsberg; Genoveva Sidel, Egling; Jörg Burchardt, Kaltenberg; Dr. Thomas Holzer-Popp, Landsberg; Jörg Hoffmann, Unterdießen;

• Platz 21 bis 40: Werner Hildebrand, Pürgen-Lengenfeld; Lydia Landes, Landsberg; Dr. Peter Ludwig, Dießen; Heinz Maschke, Egling; Heinz Tischer, Landsberg; Lucia Winterholler-Pawlak, Geltendorf; Ulrich Kreitmey, Prittriching; Wolfgang Dörsam, Landsberg; Ferdinand Freer, Fuchstal-Leeder; Marianne Schiegg, Obermeitingen; Hermann Sporer jun., Geltendorf; Karin Boolzen, Landsberg; Richard Engelschall, Egling; Janina Hauck-Bauer, Kaufering; Bertram Streicher, Landsberg; Regina Förg, Reichling; Gerhard Wölfl, Kaltenberg; Klaus-Rainer Griemert, Landsberg; Wolfgang Fischer, Schwabhausen; Siegfried Kische, Egling;

• Platz 41 bis 56: Gundula Meyer, Landsberg; Karl Buhlmann, Utting; Karin Kagerer, Unterdießen; Jakob Igelsbacher, Landsberg; Ronja Boolzen, Landsberg; Annemarie Schlierf, Egling; Günter Wünsche, Geltendorf; Gabriele Hoffmann; Unterdießen; Herbert Schickinger, Egling; Josefine Christl, Reichling; Michael Dörsam, Landsberg; Anna Mechthilde Kische, Egling; Thomas Wetzel, Fuchstal; Dr. Bernd Metzger, Landsberg; Thea Wolf, Fuchstal; Herbert Hofmuth, Walleshausen.

• Ersatzkandidaten: Angelika Kische-Genitheim, Egling; Nils-Erik Boolzen Landsberg.

Meistgelesene Artikel

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Gewinnspiel: Tschiller und die Keinohrhasen

Landsberg – Er ist zweifellos der vielseitigste aber auch streitbarste Schauspieler und Filmemacher Deutschlands: Til Schweiger. Mit rund 50 …
Gewinnspiel: Tschiller und die Keinohrhasen

Breitband, Straßen, Seeanlagen

Dießen – Kaum Anlass zu Rückfragen und Diskussionen hat der Haushaltsplan 2017 gegeben, den Kämmerer Max Steigenberger am Montag erneut im …
Breitband, Straßen, Seeanlagen

Kommentare