Vom Turm aus in den Ort blicken?

Seitdem es das BürgerForum Kaufering gibt – im Februar startete die Gruppe und hat sich bisher schon viele Male zum Diskutieren zusammengesetzt – ist das Ortszentrum großes Thema. „Kaufering hat keinen wirklichen Mittelpunkt.“, lautet die Kritik. Nun haben die ideenreichen Bürger der Marktgemeinde die Ergebnisse eines Arbeitskreises vorgestellt und die heißen „Ortszentrum in Kaufering – jetzt oder nie!“ Dabei wird ein „großer, freier Planungsraum in der Mitte von Kaufering“ ausgemacht. Wichtiges Bauwerk soll dabei ein sogenannter „BürgerTurm“ werden.

In dem Schreiben heißt es, „eine kritische Bestandsaufnahme hat gezeigt, dass kein Platz in Kaufering wegen seiner Lage oder wegen seiner räumlichen Begrenztheit das Potenzial aufweist, sich zu einem echten Zentrum zu entwickeln.“ Zufrieden geben, wollten sich die im BürgerForum Aktiven damit nicht – sie haben Lösungen entwickelt. „Hintergrund unserer Überlegungen sind die Pläne des Bürgermeisters, die Bayernstraße bei der B 17-Brücke aufzuschütten und mehrere Verkehrskreisel neu zu bauen.“ Diese Pläne zeigten, dass im Kreuzungsbereich der Straßen und im anschließenden Gelände ein großer „freier“ Planungsraum bestünde, heißt es in dem Konzept. Voraussetzung dafür sei, dass der überörtliche Durchgangsverkehr so weit wie möglich auf die neue B17 abgeleitet werde – sodass auf der B 17 alt nur noch der Ortsverkehr von Kaufering fließe. Damit sei ein verkehrsberuhigter Planungsraum geschaffen, der zu einem Zentrum werden könnte. Und der sieht, wie das Foto zeigt, zum Beispiel einen zentralen Platz mit Brunnen, Grünfläche und Raum für Freiluftveranstaltungen vor. Auf der Ostseite des Platzes im Bereich der alten B 17-Trasse könnte ein mehrstöckiger „BürgerTurm“ stehen, an den sich nördlich und südlich großzügige Gebäude für Wohn- und Mischnutzung anschließen. Um den Platzcharakter hervorzuheben, sind Cafés, Restaurants und Möglichkeiten zum Verweilen angedacht. Neue Aussicht Der BürgerTurm könne für Kaufering zum Aussichtspunkt werden. „Vielleicht könnte die oberste Etage als Sitzungssaal für den Gemeinderat dienen“, so der Vorschlag. Sichtbeziehungen würden sich von diesem Turm aus in alle Richtungen ergeben. Die unteren Etagen ließen sich als Bürgerhaus nutzen – mit Ausstellungsräumen, Musiksaal, Lesesaal und Versammlungsraum. Ihr Konzept Ortszentrum Kaufering bezeichnet das BürgerForum selbst nur als Ideenskizze. Die Aktiven mit Peter Vonnahme und Wolfgang Haberecht als Sprecher bitten ausdrücklich um Diskussion ihrer Vorschläge – auch auf www.buergerforum-kaufering.de.

Meistgelesene Artikel

Vollgas auf eisiger Piste

Reichling – Frostiges Motorsportspektakel unter Flutlicht: Am Freitag, 20. Januar, richtet der MSC Reichling wieder die Zugspitzmeisterschaft im …
Vollgas auf eisiger Piste

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Noch ein Protest-Kunstwerk

Holzhausen – Wie einst Asterix und seine Gallier gegen die Römer kämpfen Daniel Fusban und seine Holzhauser Mitbürger gegen die übermächtige …
Noch ein Protest-Kunstwerk

Kommentare