Überraschend überzeugt

Dr. Jürgen Schüppel holte in Tölz einen Überraschungssieg. Foto: kb

750 Meter schwimmen, 25 Kilometer radeln und fünf Kilometer laufen – für den Riederauer Triathleten Dr. Jürgen Schüppel kein Problem. Er hat sich beim Tölzer Triathlon unangefochten an die Spitze gekämpft. Auch seine Teamkollegen waren erfolgreich: Im starken Teilnehmerfeld sicherte sich Martin Rabatujew den 6. Platz. Walter Gaida wurde in seiner Altersklasse 7.

Beim traditionellen Tölzer Triathlon, mittlerweile zum 24. Mal ausgetragen, überzeugte die Triathleten aus Riederau. Gestartet wurde der Wettbewerb in dem idyllisch gelegenen Kirchsee, der mit 18 Grad noch recht kühl war und die meisten Teilnehmer dazu bewog mit Neopren zu schwimmen. Die anschließende sehr wellige Radstrecke wurde durch den einsetzenden Regen zusätzlich selektiv. Und auch die Laufstrecke zum Schluss forderte die Teilnehmer mit einigen knackigen Steigungen zu Beginn heraus. Dr. Jürgen Schüppel konnte im Sprint nach 750 Metern Schwimmen, 25 Kilometern Radfahren und dem abschließenden Lauf über 5 Kilometer einen Überraschungssieg in seiner Altersklasse (45 bis 49 Jahre) feiern. In der jüngeren Altersklasse (40 bis 44 Jahre) überzeugte auch Martin Rabatujew mit seinem 6. Platz. Er startete auf der olympischen Distanz über 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und zehn Kilometer Laufen. Komplettiert wurde das gute Riederauer Ergebnis mit dem 7. Platz von Walter Gaida, der in der Altersklasse 55 bis 59 Jahre an den Start ging.

Meistgelesene Artikel

Voreiliger Kahlschlag?

Landsberg – In Kaufering und Igling ist man verstimmt. Der Grund: Die beiden Kommunen sind im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung von der Stadt …
Voreiliger Kahlschlag?

Die Landsberger und "ihr Snowdance"

Landsberg – Seit Tagen schon grassiert in der Lechstadt das Filmfieber. „Angesteckt“ haben sich die Fans des Snowdance Independent Filmfestivals …
Die Landsberger und "ihr Snowdance"

Teststadt für "intelligente Mobilität"?

Landsberg – Wie kann man erreichen, dass die Bürger und Besucher der Lechstadt im Jahr 2035 problemlos, zeitsparend und umweltgerecht mobil sind? Das …
Teststadt für "intelligente Mobilität"?

Kommentare