VfL-Schwimmer in Topform – Kauferings Nachwuchs bei Bayerischen Jahrgangsmeisterschaften

Bayerns Schwimmjugend – 651 Aktive aus 94 Vereinen – hat sich getroffen, um beim Wettstreit um die Landesmeisterschaften im oberfränkischen Bayreuth gegeneinander anzutreten. Mit von der Partie waren auch acht Schwimmer des VfL Kaufering, die am Ende einer langen Saison noch einmal zeigten, dass auch kleinere Vereine beim Kampf um Edelmetall und Urkunden mitspielen.

Allen voran der elfjährige Dominic Puchmayr, dem bei seiner ersten Teilnahme an Bayerischen Jahrgangsmeisterschaften zweimal der Sprung auf das Podest gelang. In seiner Hauptlage Rücken musste er sich trotz neuer Bestzeiten sowohl über 100 Meter in 1:19,18 Minuten wie auch über 200 Meter in 2:47,76 Minuten jeweils mit der Silbermedaille zufrieden geben. Dennoch: Wegen deutlicher Leistungssteigerung auf den Freistilstrecken unterbot er auch hier die Kadernormen für die kommende Saison, sodass mit fünf Zeiten einer Aufnahme in den BSV-Kader nichts mehr entgegen sprechen sollte, heißt es vom Verein. Für die zwölfjährige Christina Steber ging es über 100 Meter Rücken ebenfalls um alles. Aufgrund der Meldezeiten gab es hier die Hoffnungen auf Platz 3. Entsprechend nervös ging sie an den Start und verpatzte diesen und lag schließlich auf Platz 5. Spätestens nach den 200 Meter Freistil am Folgetag, die sie in 2:28,05 Minuten absolvierte, und sich damit die für eine Aufnahme notwendige zweite Kaderzeit erschwamm, freute sich auch Christina wieder.Bei ihrer zweiten Teilnahme an den Jahrgangsmeisterschaften unterbot Hanna Wiedemann in 1:19,85 Minuten über 100 Meter Rücken nicht nur erstmals die 80-Sekunden-Marke, sondern kam mit Platz 11 den Urkundenrängen nah. Ähnlich erging es Alexander Cosack, ebenfalls Jahrgang 1997, allerdings war es für ihn die erste Teilnahme bei den Bayerischen. Er unterbot über 100 Meter Freistil erstmalig die 70-Sekunden-Grenze und belegte in 1:09,74 Minuten ebenfalls Platz 11. Bei ihrem letzten Wettkampfstart für Kaufering holte sich Monika Vogel (Jahrgang 1996) in 0:38,20 Minuten über 50 Meter Brust den 7. Platz unter 26 Starterinnen und zählte so zu den Urkundeninhaberinnen. Dies blieb der 15-jährigen Carlotta Riemerschmid mit zwei 9. und einem 10. Platz verwehrt. Trotzdem darf sie zufrieden sein, denn sie startete viermal – und das zweimal sehr erfolgreich. Über 50 Meter eter Schmetterling verbesserte sie sich um 1,4 Sekunden auf 0:32,09 Minuten und lag nur noch eine Sekunde hinter den Medaillenplätzen. Auf der doppelt so langen Freistilstrecke unterbot sie ihre alte Bestzeit ebenfalls und hat mit 1:05,32 Minuten quasi schon das Ticket für die Bayerischen 2010. Weniger erfolgreich verlief der Wettkampf für Julia Drasky und Margarita Medic. Julia schwamm über 50 und 100 Meter Freistil nicht wie gewohnt und auch Margarita trat nicht auf wie sonst. Insgesamt ist Trainer Sascha Kuhls mit den Leistungen sehr zufrieden – zählen doch Medaillen- und Urkundenplätze bei Bayerischen Meisterschaften für Schwimmer kleinerer Vereine mit weniger Trainingspensum als die Konkurrenz in München, Erlangen und Würzburg immer noch zur Ausnahme.

Meistgelesene Artikel

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

"Wir wollen Hilfe zurückgeben"

Landsberg – Mal eben den Rasen mähen oder kurz zum Arzt fahren – kein Problem für die Meisten. Alleinstehende oder Senioren stoßen jedoch mit diesen …
"Wir wollen Hilfe zurückgeben"

Breitband, Straßen, Seeanlagen

Dießen – Kaum Anlass zu Rückfragen und Diskussionen hat der Haushaltsplan 2017 gegeben, den Kämmerer Max Steigenberger am Montag erneut im …
Breitband, Straßen, Seeanlagen

Kommentare