Zu viel Geld im Schließfach?

Der Honig blieb unangetastet… Cartoon: Pfeffer

Einbruchserie in Schulen der Lechstadt: Unbekannte Täter sind vergangene Woche in das Ignaz-Kögler-Gymnasium (IKG), das Dominikus-Zimmermann-Gymnasium (DZG) und die Fritz-Beck-Mittelschule eingestiegen und haben laut Polizei mehrere tausend Euro Bargeld sowie einen wertvollen Laptop erbeutet. In der Volksschule in der Katharinenvorstadt scheiterten die Täter an einem Kellerfenster.

Die Einbrüche ins IKG und in die Fritz-Beck-Mittelschule ereigneten sich in der Nacht zum Donnerstag. In das Gymnasium an der Lechstraße stiegen die Täter auf das Flachdach des Neubaus und schlugen mit einer Eisenstange eine Fensterscheibe ein. Vor dem Lehrer­zimmer rissen sie die Türen von 99 Schließ­fächern ab, durchsuchten danach alles nach Bargeld. Und davon fanden sie reichlich: Sieben Geldkassetten, ein Kunststoffbehälter und eine Geldtasche enthielten unter anderem die Einnahmen des Som­merfestes und der Schul-Imkerei sowie weitere Gelder, die die Lehrer kurz vor Schuljahresende von den Schülern eingesammelt hatten. Insgesamt hätten die Täter sicherlich 3000 bis 4000 Euro Bargeld erbeutet, meint Klaus Schweiger, Mitarbeiter im IKG-Direktorat. „Unsere Musikanlage haben sie dagegen stehen lassen, und auch die Computerräume sind unversehrt.“ Anders in der Fritz-Beck-Mittelschule. Hier fanden die Täter weniger Bargeld vor. Rektor Josef Kannheiser spricht von 220 Euro aus der Kasse des Schulkiosks und weiteren kleineren Beträgen – dem eingesammelten Busgeld der AG Fußball und dem Geld, das die Schüler für den Jahresbericht der Schule gezahlt hatten. Außerdem ließen die Täter einen Apple Laptop – das Privateigentum einer Lehrerin – mitgehen. „Das Gerät war sicher 1200 Euro wert“, sagt Kannheiser. Laut Polizei drangen die Täter über die Feuertreppe und durch die Fluchttür in das Schulgebäude ein. „Das ist bei uns schon der zweite Einbruch in diesem Jahr“, klagt Kannheiser. Im März knackten Einbrecher die Tür zur Verwaltung und die Schreibtische im Sekretariat. Der Fall wurde aufgeklärt, die Schuldigen gefasst. Mindestens zwei Täter Der Einbruch ins DZG ereignete sich bereits in der Nacht von Montag auf Dienstag. Auch hier drangen die Täter ins Sekretariat und ins Lehrerzimmer ein, entwendeten kleinere Geld­beträge und einen Computerbildschirm. „Wie in solchen Fällen üblich, ist der Sachschaden durch den Einbruch viel höher als die Beute“, sagt der Pressesprecher des Landratsamtes Wolfgang Müller. In den beiden Gymnasien allein entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Sachschaden entstand auch der Volksschule in der Katharinenvorstadt. Die Einbrecher versuchten, ein Kellerfenster aufzubrechen – allerdings erfolglos. Die Polizei geht von mindestens zwei Tätern aus.

Meistgelesene Artikel

Aufprall auf Lkw

Buchloe/Landsberg – Ein Unfall auf der A96 bei Wiedergeltingen im Landkreis Unterallgäu hat am vergangenen Dienstag für einen 53-jährigen Autofahrer …
Aufprall auf Lkw

"Nicht in dieser Dimension!"

Landsberg – 50 Bewohner der Schwaighofsiedlung haben in einer Versammlung gegen den geplanten Neubau der Obdachlosenunterkunft an der Jahnstraße …
"Nicht in dieser Dimension!"

Caligula auf Ritalin

Landsberg – Der Inn gurgelt, das Hochwasser kommt, der Pegel steigt. Sigi Zimmerschieds Auftritt im Landsberger Stadttheater spült alles weg, was …
Caligula auf Ritalin

Kommentare