Viele Titel gesichert

Die Landsberger Tänzer Stefanie Keilhofer und Stefan Nowak sicherten sich in der Juniorenklasse unangefochten den Bayerischen Meistertitel. Foto: FT Jahn

Spitzen-Erfolg für die Landkreis-Rock´n´Roller: Mit einem Meistertitel, zwei Vizemeistertiteln und einem 3. Platz sind sie von der Landesmeisterschaft in Mering zurückgekehrt. Stefanie Keilhofer und Stefan Nowak von der FT Jahn Landsberg sicherten sich unangefochten den 1. Platz in der Juniorenklasse. Silber holten die Kauferinger Lisa Schanderl und Thomas Walczak in der C-KLasse ebenso wie ihre Vereinskollegen Sonja Käufl und Thomas Wahl in der A-Klasse.

Erstmals starteten Christina Lachenmeir und Nick Schellenberg vom VfL Kaufering in der Schülerklasse und sicherten sich gleich den 10. Platz. Auch Jana Radke und Tobias Luber (VfL) schlugen sich beim ersten Juniorenturnier wacker und kamen auf Platz 11. Für die Junioren aus Landsberg ging es dagegen direkt ins Finale. Katharina Müller und Patrick Becher belegten dort den 7. Platz. Die erfahrenen Juniorentänzer Stefanie Keilhofer und Stefan Nowak überzeugten die Wertungsrichter so sehr, dass sie nun unangefochten an der Spitze Bayerns stehen: Sie siegten souverän und holten sich den Bayerischen Meistertitel. Auch die C-Klasse hatte am Wochenende einiges zu bieten und Lisa Schanderl und Thomas Walczak (VfL) erreichten trotz Trainingsrückstand das Finale. Dort gaben sie noch einmal richtig Gas und ihre Ausstrahlung sowie die anspruchsvollen Figuren wurden belohnt – sie sind die neuen Bayerischen Vizemeister. Weniger Glück hatten Janina Bauch und Martin Niederhuber: Ihre Pechsträhne setzte sich fort und sie mussten nach einem schweren Akrobatikfehler die Vorrunde nach nur wenigen Figuren abbrechen. In der B-Klasse setzten sich Anja Westermayer und Lorenz Rädler (FT Jahn) durch und wurden im Finale 7. Auch der Landsberger Tobias Planer, der jetzt mit Carolin Steinberger für den TSV Forstenried startet, überzeugte. Fehlerfrei gelangen ihnen die Endrunden und so freuten sie sich über Bronze. Allerdings hatten auch hier die Kauferinger Pech: Amelie Michalke und Markus Bauch begannen mit einer nahezu perfekten Fußtechnik, allerdings traf Bauch seine Partnerin beim Kick mit voller Wucht an der Hand. Die Folge: Michalke erlitt eine Knochenhautprellung und Verstauchung des Handgelenks. Damit konnten sie die Akrobatikrunde gar nicht erst antreten und überließen der starken Konkurrenz das Feld. Wieder einmal machten sich in der A-Klasse die Gegner rar und Sonja Käufl und Thomas Wahl hatten nur die Finalrunden zu bestreiten. In der Fußtechnik begeisterten sie Publikum und Wertungsgericht gleichermaßen. Die Akrobatikrunde gelang ihnen ebenfalls wie gewohnt souverän und so schrammten sie mit einem hervorragenden 2. Platz nur knapp am Titel vorbei.

Meistgelesene Artikel

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Noch ein Protest-Kunstwerk

Holzhausen – Wie einst Asterix und seine Gallier gegen die Römer kämpfen Daniel Fusban und seine Holzhauser Mitbürger gegen die übermächtige …
Noch ein Protest-Kunstwerk

Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Landsberg – Die Stadt hat den Bewohnern der Schwaighofsiedlung, dem Bauträger und den Interessenten für die 23 Reihenhäuser an der Jahnstraße im Jahr …
Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Kommentare