Weltreise auf der Bühne

Die blaue Lagune zeigten Leonie Lange, Magdalena Fißl und Jolee Kerscher. Foto: kb

Eine Reise um die Welt hat das Tanzstudio Ammersee am Wochenende im Stadttheater geboten. An die 200 große und kleine Tänzer entführten das Publikum von Afrika über Frankreich, London, New York, Indien bis nach St. Petersburg.

Unter der Leitung von Chetan Karla Bosak wurde eine farbenfrohe Vielfalt an Tänzen gezeigt. Angefangen vom klassi­- schen Ballett auf Spitze bis hin zum Breakdance in der New Yorker Bronx wurden die unterschiedlichsten Tanzstile geboten. Die kleinen Tänzer aus dem kreativen Kindertanz eröffneten das „Reisefieber“ am Flughafen, hübsche Stewardessen tanzten die bekannten Sicherheitshinweise. Die erste Station war dann Afrika - hier traf das Publikum kleine Afrikanerinnen am Wasserbrunnen, Es ging durch den Dschungel mit seinen Dschungelforschern und wilden Tieren über die Dschungelparty weiter nach Paris. Der Musette Walzer und der CanCan riss das Publikum mit. London Bridge bestach durch seine Jazz Elemente. Die Hippies wiesen den Weg nach Indien – Bollywood. Nach der Pause zeigten sich die Tänzerinnen ungewohnt auf High Heels um in New York dem Shopping zu frönen. Die hohen Schuhe wurden dann aber zur Musik von Christina Aguilera/Burlesque in die Ecke gestellt und es ging barfuß weiter. Die Breakdance-Gruppe zeigte ihre Six Taps, Teller und Babyfreeze und holte somit die Bronx nach Landsberg. Gaststar Stefan Sauter (Dance for style) aus Kempten erhielt ununterbrochenen Applaus für sein Können im Genre Hip Hop. Klassischer Tanz auf Spitzenschuhen kann auch auf aktuelle Chartmusik toll aussehen, so vertanzten die Schülerinnen von Chetan Karla Bosak die Musik von Safri Duo. Mit den Klängen von Rondo Veneziano entführten die Tänzerinnen von Marianne Kopetschek die an Bord gestiegenen Reisenden in die blaue Lagune. Melancholie kam bei dem portugiesischen Fado (Choreographie Susanne Emmersberger) auf. Die allerdings hielt nicht lange an, denn die Schülerinnen aus dem Studio in Raisting brachten mit zeitgenössischem Tanz mit Musik von Cyndi Lauper unter der Leitung von Gunther Henne die Stimmung zum kochen. Der letzte Programmpunkt war St. Petersburg. Hier hörten die Zuschauer viele vertraute klassische Ballettmusiken aus dem Nussknacker, es tanzten über 20 Schüler aller Altersklassen und bildeten ein tolles Finale.

Meistgelesene Artikel

Ein Kreisverkehr ist out

Kaufering – Pendler, die morgens zur Hauptverkehrszeit auf der alten B17 in Richtung Landsberg unterwegs sind, kennen das Problem zur Genüge. Wenn …
Ein Kreisverkehr ist out

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Landsberg – Die Stadt hat den Bewohnern der Schwaighofsiedlung, dem Bauträger und den Interessenten für die 23 Reihenhäuser an der Jahnstraße im Jahr …
Die Stadt vergisst, was sie zugesagt hat

Kommentare