Wiederaufstieg geglückt

Die Tischtennismannschaft des VfL Kaufering 1 ist wieder zurück in der Bezirksliga. Vor einem Jahr ist das Herrenteam den schweren Gang in die 1. Kreisliga angetreten und nun gelang postwendend der Wiederaufstieg in die 3. Bezirksliga.

Am Ende einer turbulenten, aber letztendlich erfolgreichen Saison sicherte sich der VfL mit 32:4 Punkten und einer Satzbilanz von 156:69 souverän den ersten Tabellenplatz und damit die Meisterschaft in der 1. Tischtennis-Kreisliga. Während man sich in der Hinrunde zwei Mal die Punkte teilte und lediglich dem SV Igling geschlagen geben musste, gab die Mannschaft um Spielführer Martin Danner in der Rückrunde keinen einzigen Punkt ab. Vizemeister wurde die FT Jahn Landsberg mit 29:7 Punkten, wobei der VfL Kaufering den direkten Vergleich mit 9:3 (Hinrunde) und 9:2 (Rückrunde) für sich entschied. Da die Mannschaften vom TSV Utting und vom TTC Kaltenberg nicht zu den vereinbarten Spielterminen antreten konnten, wurden dem späteren Meister jeweils zwei Punkte und 9:0 Sätze „kampflos“ gutgeschrieben. Verletzungspech Doch auch das Verletzungspech klebte dem VfL sprichwörtlich am Tischtennisschläger: Der etatmäßig auf Nummer 1 gesetzte Tobias Bebst wurde wegen eines Kreuzbandabrisses in beiden Kniegelenken während der gesamten Hinrunde nicht eingesetzt, wobei er aber in Jürgen Beckmann einen routinierten und würdigen Vertreter gefunden hatte. Auch mit Josef Pömsl, der wegen Krankheit längere Zeit pausierte, musste die Mannschaft bis zur Saisonhalbzeit auf einen wichtigen Stammspieler ver- zichten. Eigentlich hatte das Tischtennisteam des VfL Kaufering zu Beginn der Kreisliga-Saison keinen großen Optimismus verbreitet und ihr Ziel mit einem „gesicherten Platz im Mittelfeld“ recht bescheiden definiert. Ein Grund mehr, um den grandiosen Titelgewinn noch höher zu bewerten und natürlich auch gebührend zu feiern. Für die Zukunft haben die Künstler am kleinen Zelluloidball nur einen großen Wunsch und der heißt Klassenerhalt in der 3. Bezirksliga.

Meistgelesene Artikel

Teststadt für "intelligente Mobilität"?

Landsberg – Wie kann man erreichen, dass die Bürger und Besucher der Lechstadt im Jahr 2035 problemlos, zeitsparend und umweltgerecht mobil sind? Das …
Teststadt für "intelligente Mobilität"?

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Ein Blick über den Tellerrand

Dießen – „Wenn ich an seinem Ufer steh weiß ich, ich liebe ihn, den Ammersee“ – mit einer Hymne auf Dießen und den Ammersee, gesungen und gespielt …
Ein Blick über den Tellerrand

Kommentare