Sammersee-Festival:

Hilfe, die ankommt

+
Auch beim Sammersee-Benefiz-Festival am Samstag und Sonntag in Schondorf dürfte musikalisch jeder Geschmack bedient werden.

Schondorf – Das Sammersee-Benefiz-Festival am kommenden Wochenenende, 26. und 27. Juli, auf dem Gelände des Café Forster steht in den Startlöchern. Auf zwei Bühnen werden die Besucher Konzerte dieser Bands erleben: Nina Alverdes and the Magpies, Dub a la Pub, Orange Code, Rebels oft the Jukebox, Puerto Nico&McFly, No Solution und Koko Head Park.

„Musikalisch dürfte bei Indie-Rock, Punk, Rap, Roots-Reggae und auch bayerischen Mundart-Klängen jeder Geschmack bedient werden“, ist sich Clara Mössinger vom „Sammersee e.V.“ sicher.

Neben den Bands werde zudem ein umfangreiches Nebenprogramm geboten. „Auf dem Festival gibt es ein Shisha-Zelt, eine Feuershow und einen Loop-Künstler, der nur durch das Loopen seiner Stimme Musikstücke bastelt“, wirbt Mössinger. Außerdem verfolge das Sammersee-Festival einen guten Zweck: Der Erlös werde jedes Jahr gespendet. So konnte der gemeinnützige Sammersee-Verein den GemEINSAM e.V. und SPIELRATZ e.V. mit insgesamt 3500 Euro fördern.

In diesem Jahr soll die Spende an den Bayerischen Flüchtlingsrat gehen. Die Organisation werde auf dem Festival mit mindestens zwei Ständen vertreten sein, die den Besuchern einen Einblick in die Lebenssituation von Flüchtlingen in Bayern geben sollen. „Dabei wollen wir nicht zu pädagogisch, zu korrekt oder zu langweilig sein“, sagt Matthias Weinzierl vom Bayerischen Flüchtlingsrat.

Der Sammersee e.V. ist seit Mai vergangenen Jahres offizieller Veranstalter des gleichnamigen Festivals. „Im vergangenen Jahr hatten wir schon etwa 2000 Besucher. Vielleicht können wir diese Marke noch einmal knacken“, sagt Markus Schulz. Die ehrenamtlich tätigen „Sammerseeler“ werden dieses Mal unter anderem von Schülern des Ammersee-Gymnasiums tatkräftig unterstützt, die sich im Rahmen eines Seminars sozial engagieren und Einblicke in die Organisation des Benefiz-Festivals gewinnen möchten.

Im Vorfeld des diesjährigen Festivals trafen sich die Mitglieder des Vereins im Cafe Forster, um einen neuen Vorstand zu wählen. Dabei Markus Schulz das Amt des 1. Vorsitzenden von Simon Dietzel. Schulz ist seit der ersten Stunde an der Organisation des Sammersee-Festival beteiligt. Als 2. Vorsitzende unterstützt ihn weiterhin Luise Renner.

Um weiterhin ein „einzigartiges Festival am Ammersee“ zu bleiben und mit dem Erlös sozialen Projekten helfen zu können, freut sich die Verantwort­lichen des Vereins über jedes neue Fördermitglied. Wer den Verein unterstützen möchte: www.sammersee-festival.de.

Meistgelesene Artikel

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Ein Blick über den Tellerrand

Dießen – „Wenn ich an seinem Ufer steh weiß ich, ich liebe ihn, den Ammersee“ – mit einer Hymne auf Dießen und den Ammersee, gesungen und gespielt …
Ein Blick über den Tellerrand

Gewinnspiel: Tschiller und die Keinohrhasen

Landsberg – Er ist zweifellos der vielseitigste aber auch streitbarste Schauspieler und Filmemacher Deutschlands: Til Schweiger. Mit rund 50 …
Gewinnspiel: Tschiller und die Keinohrhasen

Kommentare