St. Ottilien wählt Erzabt

Glockengeläut statt weißer Rauch

+
Wolfgang Öxler (55) ist neuer Erzabt in St. Ottilien: „Zusammen wollen wir eine gut Gemeinschaft leben.“

St. Ottilien – Die Erzabtei hat einen neuen Erzabt: Am Montag haben die 102 wahlberechtigten Mönche von St. Ottilien den 55-jährigen Wolfgang Öxler zum Nachfolger von Jeremias Schröder gewählt. Er wird damit nach rund dreijähriger Abwesenheit aus dem Kloster Jakobsberg bei Bingen zurückkehren. 

Im Vatikan ist es weißer Rauch, in St. Ottilien läuten nach erfolgreich abgeschlossener Wahl die Glocken. Eine Woche vor Heiligabend riefen sie Mönche, Mitarbeiter, Schüler des Rhabanus-Maurus-Gymnasiums und viele Interessierte aus der Umgebung in die Abteikirche, wo die feierliche Vorstellung des neuen Erzabts statt­fand. Öxler bedankte sich bei seinen Mitbrüdern für das Vertrauen, das sie mit der Wahl in ihn gesetzt hätten, und bat um ihre Gebete und ihren Beistand für seine Aufgabe. „Zusammen wollen wir eine gute Gemeinschaft leben und auf Christus schauen, der unser Mittelpunkt ist“, der gerade erst gewählte Erzabt.

Der gebürtige Dillinger gehört dem Orden der Missionsbenediktiner seit 1979 an. Er ist Erzieher und Religionspädagoge, erreichte die Hochschulreife auf dem zweiten Bildungs­­- weg und studierte von 1981 bis 1987 Theologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Anschließend wirkte Öxler zwei Jahre lang als Diakon in Altenstadt bei Schongau und im Aktionszentrum Benediktbeuern.

1988 erhielt Öxler seine Priesterweihe. Er war Lehrer und Präfekt am Rhabanus-Maurus-Gymnasium und ab 1991 Kursleiter im Exerzitienhaus. 1984 rief er gemeinsam mit Prior Claudius Bals die Ottilianer Jugendvesper ins Leben. 2009 wechselte er ins Kloster Jakobsberg und übernahm dort die Leitung des Bildungshauses.

Siebter Erzabt

Öxler ist der siebte Erzabt von St. Ottilien und gleichzeitig der Älteste, der seit Bestehen des Klosters in diese Position gewählt wurde. Er wird sich fortan ausschließlich den Belangen von St. Ottilien widmen können, nachdem in diesem Jahr das Amt des Erzabtes von der Leitung der internationalen Kongregation abgekoppelt wurde (der KREISBOTE berichtete). Diese obliegt nun Öxlers Vorgänger Jeremias Schröder, der im Oktober zum Abtpräses gewählt wurde

Meistgelesene Artikel

Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Kaufering – Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde hat Nachwuchssorgen. Das war eines der brennenden Themen auf der diesjährigen …
Alarmstimmung bei der Feuerwehr

Ein Blick über den Tellerrand

Dießen – „Wenn ich an seinem Ufer steh weiß ich, ich liebe ihn, den Ammersee“ – mit einer Hymne auf Dießen und den Ammersee, gesungen und gespielt …
Ein Blick über den Tellerrand

Gewinnspiel: Tschiller und die Keinohrhasen

Landsberg – Er ist zweifellos der vielseitigste aber auch streitbarste Schauspieler und Filmemacher Deutschlands: Til Schweiger. Mit rund 50 …
Gewinnspiel: Tschiller und die Keinohrhasen

Kommentare