25-jährige Rottenbucherin schwer verletzt

In Schneepflug gekracht

+
Auch für die Einsatzkräfte, die an den Unglücksort eilten, waren die winterlichen Straßenverhältnisse eine Herausforderung.

Rottenbuch – Der Wintereinbruch ist am vergangenen Sonntag einer Rottenbucherin zum Verhängnis geworden. Beim Zusammenstoß mit einem Schneepflug wurde die 25-Jährige so schwer verletzt, dass sie mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden musste.

Die 25-Jährige war gegen 13.40 Uhr zwischen Rottenbuch und Rudersau unterwegs, als sie auf der schnee-glatten Fahrbahn in Höhe des Ölberger Weihers in einer Rechtskurve die Kontrolle über ihren Renault verlor. Der Wagen schlitterte auf die Gegenspur und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Schneepflug, an dessen Steuer ein 33-jähriger Altenstadter saß. 

Als erste am Ort des Unglücks waren die First Responder aus Böbing, ein Rettungs-wagen des BRK und ein Notarzt. Weil die junge Fahrerin schwer verletzt war, wurde ein Rettungshubschrauber alarmiert. Dessen Pilot kämpfte mit dem Schneetreiben, schaffte schließlich aber die Landung trotz schlechter Sicht. Der Fahrer des Schneepflugs blieb unverletzt. 

Die Staatsstraße blieb rund 45 Minuten komplett gesperrt. Der Verkehr wurde durch die Feuerwehren Rottenbuch und Steingaden umgeleitet. Am Auto der Rottenbucherin entstand Totalschaden.

chpe

Meistgelesene Artikel

Närrisches "Wohlfühlparadies"

Peiting/Hohenfurch – Bürgermeister Guntram Vogelsgesang wurde kurzerhand in Quarantäne gesteckt und ab ging die Post. Mit einem rauschenden Ball in …
Närrisches "Wohlfühlparadies"

Schongauer Grundschule hat ein Schimmel-Problem 

Schongau – An Baustellen mangelt es in der Schongauer Grundschule aktuell nicht. Doch als wäre der Teilabriss samt Neubau nicht schon schwierig …
Schongauer Grundschule hat ein Schimmel-Problem 

Friedrich Zeller will's nochmal wissen

Schongau/Memmingen – Zwölf Jahre war Friedrich Zeller Bürgermeister in Schongau, es folgten sechs Jahre als Landrat. 2014 verlor der 50-Jährige …
Friedrich Zeller will's nochmal wissen

Kommentare