Bauzaun um UPM-Wohnblocks

Gefahr vom Dach

+
Die ersten beiden Blöcke der UPM-Werkswohnungen sind eingezäunt, weil sich Ziegel vom Dach lösen könnten.

Schongau – Aufmerksamen Beobachtern dürfte es schon aufgefallen sein: Seit einigen Wochen sind die ersten beiden UPM-Wohngebäude an der Peitinger Straße mit einem Bauzaun eingezäunt. Was steckt dahinter? Plant das Unternehmen etwa die Sanierung der in die Jahre gekommenen Werkswohnungen? Eine Nachfrage bringt Licht ins Dunkle.

 Die Antwort, die UPM-Werkleiter Caius Murtola gibt, ist eindeutig. Nein, sein Unternehmen habe keine neuen Pläne für die zum Teil leerstehenden Wohnblöcke an der Peitinger Straße. Es werde zwar saniert, allerdings betreffe die Maßnahme nur das Dach.

Hintergrund sei, dass sich bei der jährlichen Überprüfung der Wohngebäude durch die Bauabteilung herausgestellt habe, dass bei diversen Dachziegeln die Haltenasen abgebrochen seien, erklärt Murtola. Um eine Gefährdung für Fußgänger und Bewohner durch herabfallende Dachziegel auszuschließen, wurden die gefährdeten Bereiche mit Bauzäunen und Fangnetzen abgesichert. „Zur Zeit werden die Schäden eingehend untersucht und Sanierungsmaßnahmen festgelegt“, so der Werkleiter.

chpe

Meistgelesene Artikel

Cool, cooler, Schongauer Prinzenpaar

Schongau – In Schongau hat die fünfte Jahreszeit begonnen. Der traditionelle Inthronisationsball war wie immer ein Riesenerfolg. Und doch war …
Cool, cooler, Schongauer Prinzenpaar

Närrisches "Wohlfühlparadies"

Peiting/Hohenfurch – Bürgermeister Guntram Vogelsgesang wurde kurzerhand in Quarantäne gesteckt und ab ging die Post. Mit einem rauschenden Ball in …
Närrisches "Wohlfühlparadies"

Update für die Heimat

Peiting – Wie hält der Landkreis den Anschluss an nationale und globale Entwicklungen? Beim Neujahrsempfang der Peitinger CSU im Sparkassensaal …
Update für die Heimat

Kommentare