Bebauungsplan verabschiedet

Hohenfurch bekommt einen Rewe

+
Auf dem freien Feld östlich der B17 (li.) möchte ein Investor mitten in Hohenfurch einen Rewe-Markt errichten.

Hohenfurch – Peiting hat bereits einen, jetzt soll auch Hohenfurch einen Rewe-Markt bekommen: In der jüngsten Gemeinderatssitzung gab Bürgermeister Guntram Vogelsgesang entsprechende Pläne eines Investors bekannt.

Der Supermarkt soll östlich der B17 gegenüber dem Eisstadion auf der freien Wiese entstehen. Einstimmig brachte das Gremium den nötigen Bebauungsplan auf den Weg. 

Überraschend kommt das Vorhaben nicht. Schon vor gut einem halben Jahr hatte das Gemeindeoberhaupt im eigenen Gemeindeblatt eine gewerbliche Bebauung des Geländes in Aussicht gestellt. Konkret könne sich die Gemeinde an dieser Stelle einen Lebensmittelmarkt vorstellen, schrieb Vogelsgesang damals. „Jetzt sind die Grundstücksverhandlungen soweit fortgeschritten, dass wir in die Planungsphase gehen können“, sagt er heute.

 Der Plan des Investors sieht einen Rewe samt Getränkemarkt vor. Außerdem soll sich wenn möglich noch ein Drogeriemarkt ansiedeln. Dass das Vorhaben von den ortsansässigen Geschäftsleuten durchaus auch kritisch gesehen wird, ist Vogelsgesang bewusst. Für die Kommune sei der Vollsortimenter dennoch ein Gewinn, ist der Gemeindechef überzeugt, sichere er doch die Nahversorgung für die nächsten Jahre. 

 Das Landratsamt stehe den Plänen positiv gegenüber, sagt Vogelsgesang, schließlich sei aufgrund der Nähe zur B17 und den Lärmvorschriften dort keine Wohnbebauung mehr möglich. Auch die Regierung von Oberbayern habe bereits ihre Zustimmung signalisiert. 

Nachdem der Gemeinderat den Bebauungsplan einstimmig auf den Weg brachte, könnten bereits im Sommer die Bauarbeiten beginnen. Im günstigsten Fall wäre eine Eröffnung noch in diesem Jahr möglich. Dass Rewe mit einem ähnlich großen Werbe-Pylon auf sich aufmerksam macht wie in Peiting, müssen die Hohenfurcher übrigens nicht befürchten. „Das haben wir abgelehnt“, versichert Vogelsgesang.

Meistgelesene Artikel

Närrisches "Wohlfühlparadies"

Peiting/Hohenfurch – Bürgermeister Guntram Vogelsgesang wurde kurzerhand in Quarantäne gesteckt und ab ging die Post. Mit einem rauschenden Ball in …
Närrisches "Wohlfühlparadies"

Immer mehr "Fehlbeleger"

Schongau – In Schongau lebten zum Jahresende 188 Flüchtlinge, darunter einige sogenannte Fehlbeleger. Ihnen droht die Obdachlosigkeit. Denn ob und …
Immer mehr "Fehlbeleger"

Schongauer Grundschule hat ein Schimmel-Problem 

Schongau – An Baustellen mangelt es in der Schongauer Grundschule aktuell nicht. Doch als wäre der Teilabriss samt Neubau nicht schon schwierig …
Schongauer Grundschule hat ein Schimmel-Problem 

Kommentare