Jugendliche attackieren 15-jährigen Peitinger

Jochbeinbruch nach Faustschlag

+
Prügel aus dem Nichts: Der Ausflug zum Skaterplatz endete für einen 15-jährigen Peitinger in der Notaufnahme.

Peiting – Offenbar völlig grundlos ist ein 15-Jähriger am Sonntagabend in Peiting von einer Gruppe Jugendlicher attackiert worden. Er musste mit einer Jochbein-Fraktur ins Krankenhaus. Jetzt sucht die Polizei die Täter.

Der Peitinger war zu Fuß auf dem Kiesweg am Gumpen unterwegs. Er wollte zu Freunden auf dem Skaterplatz bei der Dreifachturnhalle. Als er plötzlich bemerkte, dass mehrere hinter ihm gehende junge Männer zu ihm aufschlossen, beschleunigte er seine Schritte. Doch die Verfolger taten es ihm gleich. 

Der 15-Jährige begann zu rennen, doch als er vom Kiesweg auf den geteerten Straßenbereich um die Ecke bog,  hatten ihn die anderen eingeholt. Einer der jungen Männer schlug dem Peitinger sofort mit der Faust ins Gesicht. Durch den Schlag erlitt der 15-Jährige eine Jochbeinfraktur und ging zu Boden. 

Daraufhin wurde er von den anderen drei Männern mit leichten Tritten in Bauch und Rücken traktiert. Nach kurzer Zeit verschwanden alle vier wieder Richtung Gumpen. 

Der 15-Jährige suchte anschließend das Weilheimer Krankenhaus auf, wo er sich behandeln ließ. Erst am Montagabend erstattete er Anzeige bei der Polizei in Schongau. 

Das Opfer schätzt das Alter der Täter laut Polizei auf etwa 16 bis 17 Jahre. Denjenigen, der ihn mit der Faust geschlagen hatte, beschreibt er wie folgt: 1,75 Meter groß, Jacke mit Stehkragen, südländisches Aussehen, schwarze, seitlich abrasierte Haare. Die anderen drei sollen etwa 1,85 Meter groß sein und Kapuzenpullis getragen haben. 

Wer Hinweise zu der Tätergruppe geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Schongau unter Telefon 08861/23460 zu melden.

chpe

Meistgelesene Artikel

Närrisches "Wohlfühlparadies"

Peiting/Hohenfurch – Bürgermeister Guntram Vogelsgesang wurde kurzerhand in Quarantäne gesteckt und ab ging die Post. Mit einem rauschenden Ball in …
Närrisches "Wohlfühlparadies"

Immer mehr "Fehlbeleger"

Schongau – In Schongau lebten zum Jahresende 188 Flüchtlinge, darunter einige sogenannte Fehlbeleger. Ihnen droht die Obdachlosigkeit. Denn ob und …
Immer mehr "Fehlbeleger"

Schongauer Grundschule hat ein Schimmel-Problem 

Schongau – An Baustellen mangelt es in der Schongauer Grundschule aktuell nicht. Doch als wäre der Teilabriss samt Neubau nicht schon schwierig …
Schongauer Grundschule hat ein Schimmel-Problem 

Kommentare