EAS ohne Glanz

Von

ROLAND HALMEL, Schongau – Nach dem ersten Doppeleinsatz der EA Schongau in der Aufstiegsrunde hat sich die Ausgangslage für die Mammuts deutlich verschlechtert. In Burgkirchen kassierte die EAS eine deutliche 3:7-Abfuhr. Davor setzten sich die Lechstädter noch klar mit 5:1 gegen den ESC Holzkirchen durch. Nicht sehr viel Glanz verströmten die Mammuts im Spiel gegen Holzkirchen. Ein effektives Überzahlspiel reichte, um die Punkte im eigenen Stadion zu behalten. Jeweils mit einem Mann mehr brachten Robert Linke (8.) und Thomas Spegele (20.) die Hausherren mit 2:0 in Front. Diese Linie behielten die Lechstädter auch im Mittelabschnitt bei. Im Powerplay sorgten Mathias Strodel (23.) und Sebastian Hechenrieder, der eine Sekunde vor der zweiten Drittelsirene einnetzte, für die Vorentscheidung. Im Schlussdrittel haderten die Hausherren mit einigen Schiedsrichterentscheidungen, die ihnen einige Strafzeiten bescherten. In Überzahl gelang den Gästen durch Mötsch (52.) auch der Ehrentreffer. Denis Hanko stellte aber umgehend mit dem 5:1 (52.) den alten Abstand wieder her. „Keine Strafzeiten“ hieß danach die Devise der EAS in Burgkirchen. Doch das klappte nicht so recht, wie man es sich vorgenommen hatte: Gleich die erste Überzahl nutzten die Hausherren durch Sergej Piskunov (5.) zur Führung aus. 40 Sekunden später traf aber Martin Weckerle zum 1:1. Freude kam danach aber keine auf. Denn mit einem Doppelschlag durch Alexej Piskunov (6.) und Ten (7.) zogen die Hausherren mit 3:1 davon. Wenig später war die EAS-Abwehr erneut nicht im Bilde und kassierte durch Matveenko (11.) den vierten Gegentreffer. Bei zwei Mann mehr auf dem Eis brachte Martin Resch (15.) die Schongauer wieder heran. Weitere Überzahlspiele in der Folgezeit wurden aber nicht genutzt. Erst im zweiten Durchgang war erneut Martin Resch bei einer weiteren 5:3-Überzahl mit dem Anschlusstreffer (26.) zur Stelle. Danach ließen die Gäste aber wieder Chancen aus – und das sollte sich im weiteren Spielverlauf rächen. Alexej Piskunov (34.) vergrößerte den Vorsprung der Burgkirchner vor dem letzten Wechsel und nachdem Ten auf 6:3 (46.) stellte war die Partie entschieden. Den Endstand besorgte schließlich Schmidt (52.) mit dem siebten Treffer der Gastgeber. Am kommenden Wochenende geht es für die EAS zweimal gegen Hassfurt. Nach dem Heimspiel am Freitag, 6. Februar, um 19.30 Uhr folgt am Sonntag, 8. Februar, der Auswärtsauftritt.

Meistgelesene Artikel

Cool, cooler, Schongauer Prinzenpaar

Schongau – In Schongau hat die fünfte Jahreszeit begonnen. Der traditionelle Inthronisationsball war wie immer ein Riesenerfolg. Und doch war …
Cool, cooler, Schongauer Prinzenpaar

Närrisches "Wohlfühlparadies"

Peiting/Hohenfurch – Bürgermeister Guntram Vogelsgesang wurde kurzerhand in Quarantäne gesteckt und ab ging die Post. Mit einem rauschenden Ball in …
Närrisches "Wohlfühlparadies"

Update für die Heimat

Peiting – Wie hält der Landkreis den Anschluss an nationale und globale Entwicklungen? Beim Neujahrsempfang der Peitinger CSU im Sparkassensaal …
Update für die Heimat

Kommentare